Schlagwort-Archive: Hauskatze

Bitte nicht stören – träume von Mäusen

2+
Bitte nicht stören - träume von Mäusen Sally, unsere Thai-Mix-Kätzin
Bitte nicht stören – träume von Mäusen
Sally, unsere Thai-Mix-Kätzin

Sally, unsere Thai-Mix-Kätzin, liegt im Garten, die Augen geschlossen – aber die Ohren richten sich ständig nach den Geräuschen aus – ich denke, sie träumt von Mäusen und wartet bis eine kommt 🙂 .

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Immer im Blick

4+
Immer im Blick Browni
Immer im Blick
Browni

Heute gibt es wieder mal ein Foto von „Browni“, ein dunkelbrauner Kater, dessen Fell aber pechschwarz wirkt. Nur bei „richtigen“ Licht leuchtet es braun. Er war ein wilder Straßenkater von dem behauptet wurde, er wird nie ein Schmuser, er strafte alle der Lüge, denn er ist total verschmust. Aber man muss beim Spielen aufpassen, er ist ein kleiner „Schlitzer“.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Sally genießt den Garten

2+
Sally genießt den Garten
Sally genießt den Garten
Sally genießt den Garten
Sally genießt den Garten

Sally, unsere Thai-Mix-Kätzin, genießt es, wenn sie in der armen Morgen- oder Abendsonne im Garten liegen und schlafen kann. Schlafen, das ist aber so schwer, sind doch so ein haufen spannender Geräusche zu hören.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Browni

1+
Browni
Browni

Heute gibt es nichts spektakuläres, heute gibt es „Browni“, ein dunkelbrauner Kater, dessen Fell aber pechschwarz wirkt. Nur bei „richtigen“ Licht leuchtet es braun. Er war ein wilder Straßenkater von dem behauptet wurde, er wird nie ein Schmuser, er strafte alle der Lüge, denn er ist total verschmust.
„Browni“ lebt mit „Willi“ einem Norwegischen Waldkater bei meiner Tochter.

Seit dem 11. Juli 2015 hatten wir unseren Bowni vermisst, er kam am Abend nicht nach Hause.  Wir fanden nirgens eine tote Katze und so hatten wir immer Hoffung. Es vergingen fast 8 Wochen, dann kam das erlösende Klingeln, jemand wusste wo er sich seit 2 Wochen aufhält.
Ich also hin und nach kurzer Zeit war er in der Transportbox 🙂
Zu hause kam die Wiedersehensfreude zwischen Browni und dem Norwegischen Waldkater Willi.
Ja Browni war etwas ausgehungert, aber es ging ihm gut und er war sehr zutraulich – saß gleich auf meiner Schulter.

Hier ein paar Fotos von Willi:
Hazel und Willi
Norwegischer Waldkater Willi

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )