Unser „kleiner“ Krümel

1+
Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser Krümel hat sich von seinem „Igelschnupfen“ bestens erholt. Vor der Krankheit wog er 290 g, dann magerte er auf 234 g ab, heute wog er nun 339 g 🙂 – ist aber jetzt fast 100 g leichter als Schnappi und Pünktchen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Novemberabend

1+
Novemberabend Sonnenuntergang im Gegenlicht
Novemberabend
Sonnenuntergang im Gegenlicht

Novemberabend Abendidyll am See
Novemberabend
Abendidyll am See

Novemberabend Wie mag der Sonnenuntergang von dem Flugzeug aus aussehen?
Novemberabend
Wie mag der Sonnenuntergang von dem Flugzeug aus aussehen?

Novemberabend Blick über den kleinen See
Novemberabend
Blick über den kleinen See

Novemberabend Blick über den kleinen See
Novemberabend
Blick über den kleinen See

Gestern Abend gab es einen Spaziergang mit Hazel um den See – in den 1 1/2 Stunden erlebten wir das ganze Spektrum der Farben eines November-Sonnenunterganges.

Die Farben wirkten wie gemahlt, unwirklich und wunderschön.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Idyll am See

1+
Idyll am See
Idyll am See

Der vergangene Sonntag war traumhaft schön. Meine Tochter Wera ist mit mir, Kind und „Kegel“ zum Karlsfelder See auf Fototour gegangen.

Lea hatte in den folgenden 2 Stunden alle Spielplätze ausgiebig getestet und den Seeweg mit ihren Rad unsicher gemacht.

Wir haben die Herbststimmungen vom See eingefangen und dann natürlich auch den Sonnenuntergang. Hier genießt Wera mit ihrer kleinen Hazel diese super Abendstimmung.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Sonnenuntergang im Schwarzhölzl

1+
Sonnenuntergang im Schwarzhölzl
Sonnenuntergang im Schwarzhölzl

So präsentierte sich heute Abend das Schwarzhölzl beim Sonnenuntergang – es war eine super Gassirunde – Hazel traf ihre besten Freunde und konnte mit ihnen ausgiebig schmusen.

Für uns war das Licht ein Augenschmaus.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hazel wird erwachsen

2+
Hazel wird erwachsen Berner Sennerhündin Hazel 15 Monate alt
Hazel wird erwachsen
Berner Sennerhündin Hazel 15 Monate alt

Hazel ist nun etwas über 15 Monate alt und hat fast ihr Endgewicht erreicht. So kam letzte Woche das was kommen musste, sie ist zum ersten mal läufig – aus einem Junghund wird langsam eine erwachsene Hündin.

Inzwischen dehnen wir unsere Spaziergänge aus – 5 Km und etwas über 1 Stunde Gehzeit – ihr macht es großen Spaß. Hier sind wir im Sonnenuntergang auf der großen Runde um den Karlsfelder See.

Ihre Erziehung und die wichtigen Kommandos machen sehr große Fortschritte. Ich mache mit ihr zur Zeit sehr viel Schleppleinentraining, nonverbale Kommunikation und Bindungsübungen – Hazel sucht für alles inzwischen den Augenkontakt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Lichtnebel über München

1+
Lichtnebel über München
Lichtnebel über München

Gestern Nacht wollte ich eigentlich den Mondaufgang nach Mitternacht fotografieren – die Mond ließ sich Zeit, dafür hatte es der Bodennebel um so eiliger.
So entstand um ca. 1 Uhr Nachts diese Aufnahme aus dem Schwarzhölzl nach Süden Richtung München – der Fernsehturm ist im Nebel noch zu erkennen :-).

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Abendstimmungen am Karlsfelder See

3+
Abendstimmungen am Karlsfelder See
Abendstimmungen am Karlsfelder See
Abendstimmungen am Karlsfelder See - Panorama
Abendstimmungen am Karlsfelder See – Panorama
Abendstimmungen am Karlsfelder See
Abendstimmungen am Karlsfelder See

Das sind Abendstimmungen vom Freitag letzter Woche und dem vergangenen Montag am Karlsfelder See. Das genieße ich immer wenn ich mit Hazel am Karlsfelder See unsere Runde gehe.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Braunbrustigel-Nachwuchs

1+

Das ist unser Braunbrustigel-Nachwuchs – von links nach rechts:
Pumba (W), Schnappi (W) und Krümel (M).
Wir haben sie genau vor einer Woche am Freitag durch Zufall fast erfroren unserem Rasen gefunden. Meine Tochter hatte vor dem Rasenmähen nach Hinterlassenschaften von Hazel gesucht und die Igel gefunden.

Als erstes fand sie Schnappi, sie war einzeln eingeigelt gelegen und schon eingeschlafen. Danach fanden wir Pumba und Schnappi, ca. 2 Meter entfernt, noch wach und zusammenkuschelnd.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Krümel wog 131 g und verlor noch an Gewicht, Samstag Nachmittag wog er nur noch 118 g – so bekam er den Namen Krümel. Krümel war und ist noch ein richtiges Baby, suchte sofort nach der Ersatzzitze und trank. Heute Nacht futterte es zu ersten mal Ei und wiegt jetzt aktuell 173 g vor dem Futtern..

Braunbrustigel-Nachwuchs Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Krümel

Braunbrustigel-Nachwuchs Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Krümel

Das ist unsere kleine Schnappi, sie war mein eingeschlafenes Sorgenkind, sie wog beim Fund 138 g, hat aber über Nacht nur 4 g abgenommen. Nachdem sie „aufgetaut“ war und leben in ihr Körperchen kam, meldete sich ihr Hunger und sie schnappte nach dem Finger von unserer kleinen Lea – jetzt dürft ihr raten, woher ihr Name kommt :-). Auch sie wurde mit dem Fläschchen gefüttert und seit 2 Tagen futtert sie in der Nacht selbstständig. Aktuell wiegt sie jetzt 199 g

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Das ist unsere kleine Pumba, den Namen bekam sie von meiner Tochter, sie meinte es wäre ein Männchen – nachdem wir feststellten dass es ein Weibchen ist blieb ihr der Name. Sie wog beim Fund 156 g und am Sonntag danach nur noch 136 g. Seit 2 Tagen futtert auch sie in der Nacht selbstständig und muss nur noch einmal am tag mit der Flasche ernährt werden. Ihr aktuelles Gewicht von heute war 190 g.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba

Das Foto unten links zeigt die drei kleinen Igel gleich nach dem Fund. Links ist Schnappi, noch etwas schlafend und eingeigelt, rechts hinten Pumba, in ihrem Stachelkleid sieht man sehr schön eine der unzählig vielen Zecken.

Im rechten Bild richten wir gerade ihr neues Zuhause ein. Pumba wacht gerade auf, aber alle Drei sind noch vollkommen bewegungslos. Im laufe des Abends mit sehr viel Körperkontakt bei uns fingen sie wieder an schön zu reagieren.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Dann kam das was kommen musste, wir besorgten igelgeeignetes Futter und bereiteten es zur „Fläschchenfütterung“ vor. Fünf mal am Tag, alle 4 Stunden werden sie gewogen, gefüttert und wieder gewogen, der Bauch massiert bis sie Kot absetzten – das machen auch die Igelmütter, bei den Kleinen funktioniert der „Mechanismus“ noch nicht.

Dann werden sie gestreichelt, dabei kontrollieren wir sie auf Zecken. Pro Igel haben wir inzwischen 40 bis 50 Zecken entfernt. Im Stachelkleid, in den und hinter den Ohren, an den Pfoten und am Bauch, im Gesicht – überall saugten diese Viecher.

Seit gestern haben wir Flohpulver und ein Entwurmungsmittel, so können wir sie dann im Dezember im kalten Keller in den Winterschlaf schicken.

Hier kommen noch zwei Videos von der Fütterung.

Wenn man so kleine Igelkinder groß zieht, dann lernt man diese wunderbaren Tiere erst so richtig kennen. Für uns wird die Auswilderung im warmen Frühling bestimmt sehr schwer, aber wir freuen uns, dass wir diese Tiere im Garten haben.

Eine Igelburg haben wir schon im Garten, da kommt aber für den kommenden Winter noch eine Schicht Laub drauf. Eine Zweite werde ich aber jetzt im Herbst noch anlegen.

Hier noch ein kleiner Nachtrag:
Am Mittwoch fand ich im Rasen noch ein Igeljunges, 150 g, ich nahm es zur Sicherheit noch rein, aber für ihn kam jede Hilfe zu spät. Dieser Kälteeinbruch kam für die Tiere überraschend und viel zu früh.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

In den Fängen von T-Rex

1+
In den Fängen von T-Rex
In den Fängen von T-Rex

Wer sich auch einmal in die Fänge von T-Rex begeben will, der sollte den Triassic Park auf der Steinplatte besuchen 🙂

Es war für Lea ein super schöner Tag und Hazel war am Abend platt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Das Montafoner Matterhorn

2+
Das Montafoner Matterhorn Zimba (2643)
Das Montafoner Matterhorn
Zimba (2643)

„Das Montafoner Matterhorn“ oder „Das Vorarlberger Matterhorn“, so wird die Zimba (2643) im Rätikon liebevoll genannt.
Die Aufnahme entstand im oberen Teil vom Saulakpf-Klettersteig (Topo) auf den Saulakopf.

Von hier aus kann man die ganze Westgrat-Kletterroute (III) vom Zimbajoch zum Gipfel einsehen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Seiltanz am Regenbogen

2+
Seiltanz am Regenbogen Erlebnis-Klettersteig im Pitztal
Seiltanz am Regenbogen
Erlebnis-Klettersteig im Pitztal

Das ist die Seilbrücke über „Die Pitze“ im Pitztal – die Seilbrücke ist Bestandteil vom Erlebnissteig (Topo) im Kletterpark Pitztaler Gletscher.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Eindrücke vom Lünersee

3+
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee

Heute bringe ich euch ein paar Eindrücke und Stimmungen vom Lünersee im Rätikon vom vergangenen Donnerstag mit.

Am Tag darauf sind wir bei bestem Wetter über den Saulakpf-Klettersteig (Topo) auf den Gipfel gestiegen und über den Saulakopfsteig wieder runter.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Sternenhimmel

1+

Wolkenloser Himmel, sternenklare Nacht und stockfinster – so präsentierte sich der Nachthimmel im hintersten Pitztal bei der Gletscherstubn.
Dieses mal hatte ich die richtige Kamera und das Stativ dabei – ich hoffte auf diese Gelegenheit,

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Die Aufnahme entstand rund 22 Uhr, bei Einbruch der Dunkelheit – talauswärts Richtung Rifflsee. Der Große Wagen dominierte hier den Himmel.

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Um 22:20 Uhr war die Milchstraße sehr deutlich zu sehen – die Aufnahme geht nach Südwesten und die Sternennebeln waren mit dem Auge erkennbar.

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Diese Aufnahme entstand ca. 22:45 Uhr in Richtung Nordost – das andere Ende der sichtbaren Milchstraße.
Dass ist die Sternschnuppe links ober erwischte, das freute mich besonders 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

1+
Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Als Höhepunkt der Woche wird in jeder Mittwochnacht der Stuibenfall bei Umhausen im Ötztal / Stubaier Alpen angeleuchtet. Eine wunderbare Kulisse für eine Nachtbegehung vom Klettersteig Stuibenfall (Topo).

Kurzentschlossen fuhren wir Mittwoch Spätnachmittag ins Ötztal, Elke mit Klettersteigausrüstung und ich mit der großen Fotoausrüstung.

Dort trafen wir dann UD und Marc von der Via-Ferrata.de.  Ich stieg zu meinem Fotoposten hoch – UD, Marc und Elke stiegen in den Klettersteig ein.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Beim linken Foto – aufgenommen um 21:23 Uhr – sieht man von unten nach oben Elke, UD und Marc. Kurz danach überquerten sie die Seilbrücke an der Abrisskante vom Wasserfall. Sehr schön ist der kleine Regenbogen der durch den Scheinwerfer entsteht.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
stuibenstuiben Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Diese Aufnahme entstand auf dem Weg nach Niederthai. Links hinten ist Umhausen, rechts der Wasserfall mit fast der gesamten Fallhöhe von 159 m.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bungee Jumping

2+
Tanz am Gummiband
Tanz am Gummiband

Tanz am Gummiband
Tanz am Gummiband

Tanz am Gummiband
Tanz am Gummiband

Tanz am Gummiband
Tanz am Gummiband

Tanz am Gummiband
Tanz am Gummiband

Bungee Jumping, da würde ich nie machen, aber zusehen, das ist schön. Es gibt Flugphasen, die wirken sehr elegant und ästhetisch – vor allem wenn eds nach dem Sprung wieder nach oben geht..
Die Aufnahmen entstanden vergangenen Sonntag an der Regattastrecke Oberschleißheim.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Lea´s erster Klettersteig

1+
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Gestern waren wir mit Lea und Hazel im Zillertal bei Mayrhofen. Links vom Huterlaner-Klettersteig geht der 2015 erbaute Kinderklettersteig nach Zimmereben hoch. Die ersten Höhenmeter verläuft der Kinderklettersteig zusammen mit dem 2008 erbauten Huterlaner-Klettersteig.

Am Einstieg gibt es einen bodennahen Testklettersteig, hier kann man den Kindern den Umgang mit dem Klettersteigset erklären und sie etwas üben lassen. Lea hatte die Funktionsweise sofort begriffen.

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig Topo vom "Kindergerechter Klettersteig" Mayrhofen/Zillertal
Lea´s erster Klettersteig
Topo vom „Kindergerechter Klettersteig“ Mayrhofen/Zillertal

Hier ein paar Daten:
Klettersteighöhe 200 m
Klettersteiglänge 400 m
Schwierigkeit A bis B
Kletterdauer 1,5 bis 2 Stunden

Lea ist 4 Jahre 8 Monate alt, 1,1 m groß und benötigte incl. Pause 2:05 Stunden.

Für den Hochseilgarten war sie noch zu klein, der konnte aber umklettert werden.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Schwimmschülerin

2+
Schwimmschülerin Australian Shepherd
Schwimmschülerin
Australian Shepherd

Schwimmschülerin Australian Shepherd
Schwimmschülerin
Australian Shepherd

Schwimmschülerin Australian Shepherd und Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Schwimmschülerin
Australian Shepherd und Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Schwimmschülerin Australian Shepherd und Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Schwimmschülerin
Australian Shepherd und Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Einen Tag bevor ich diese Fotos und die Fotos aus dem Beitrag „Pony meets dog in the lake“ machte, lernten wir diese Australian Shepherd Hündin kennen. Ihr Gassiherrchen erzählte uns, dass sie kaum ins Wasser geht und noch nie geschwommen ist.

Das rief Elke auf den Plan, sie lockte die Hündin ins Wasser – 1/2 Stunde später schwamm sie wie eine Weltmeisterin 🙂

Am kommenden Tag kam sie mit ihrem richtigen Frauchen, ihr erster Weg ging ins Wasser und sie schwamm mit Hazel nach Stöckchen um die Wette 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Türkenbund

1+
Türkenbund (Lilium martagon)
Türkenbund (Lilium martagon)
Türkenbund (Lilium martagon)
Türkenbund (Lilium martagon)

Bei uns im Garten ist der Türkenbund (Lilium martagon) schon seit langem verblüht, dagegen hat er im Gebirge in den höheren Lagen gerade Hochsaison.

Diese beiden Fotos entstanden im Karwendel.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Die wesentlichen Phasen des Schütteln

2+
Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Die wesentlichen Phasen des Schütteln Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt
Die wesentlichen Phasen des Schütteln
Berner Sennerhündin Hazel 12 Monate (1 Jahr) alt

Die wesentlichen Phasen des Schütteln 🙂
1. Konzentrieren und anspannen
2 Kopfschütteln
3. dann den Rücken
4. zum Schluss den Po und die Rute
5. und 6. zurück in den See und wieder Wasser holen

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wasserschnapphund Willi

1+
Wasserschnapphund Willi
Wasserschnapphund Willi

Wasserschnapphund Willi
Wasserschnapphund Willi

Wasserschnapphund Willi
Wasserschnapphund Willi
Wasserschnapphund Willi
Wasserschnapphund Willi

In den Beiträgen „Steintauchhund“ und „Neues vom Steinetauchhund Willi“ habe ich euch schon den  Border Collie Willi vorgestellt. Jetzt bei der Hitze waren wir mit den Hunden im Wasser und Willi fand total beim Wasserschnappspiel mit zwischendurch Steinetauchen. Inzwischen haben wir Willi soweit, dass er in Bereichen taucht, wo er keinen Grund mehr unter den Pfoten hat und mit dem ganzen Körper untertaucht.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

30 Minuten davor war Badewetter

2+
30 Minuten davor war Badewetter
30 Minuten davor war Badewetter

Das Wetter gestern nachmittag war krass – extrem heißes und schwüles Badewetter – dann zog ein Gewitter und Unwetter auf – 1 Stunde später wieder extremes Badewetter.

Dort hinten in München gab es Hagel und schweres Gewitter, hier bei und hatte es nur aus Kübeln geschüttet.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Pony meets dog in the lake

1+
Pony meets dog in the lake
Pony meets dog in the lake

Das Bild erzählt zwei Geschichten, Geschichten die sich sehr schnell sehr eng verwoben.
In der Hauptgeschichte im Vordergrund spiele ein Mädchen mit dem Border Collie Willi Wasser- und Steinetauchspiele – ich machte mit ihnen ein Fotoshooting.
Im Hintergrund geht eine Pferdetrainerin mit einem Pony im Kiesweiher baden und dahinter ist eine Fotografin die mit dem Pony ein Fotoshooting machte,

Pony meets dog in the lake
Pony meets dog in the lake

Immer wieder kamen Hunde zum Pony um es zu begrüßen – auch Hazel machte einen kurzen Anstandsbesuch.

Pony meets dog in the lake
Pony meets dog in the lake

Menschen, Hunde und Pony badeten friedlich und vergnügt nebeneinander. Hier schwimmt Hazel in die Nähe vom Pony.

Pony meets dog in the lake
Pony meets dog in the lake

Pony meets dog in the lake
Pony meets dog in the lake

Das ganze Geschehen war sehr faszinierend uns so schenkte ich zwischendurch dem Pony meine volle Aufmerksamkeit – ein wunderschönes Tier.

Diese Aufnahmen entstanden gestern – Mensch und Tier waren um das kühlende Nass dankbar.

Die Fotos veröffentliche ich mit freundlicher Genehmigung der Pferdetrainerin.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bernadeinkopf

1+
Bernadeinkopf
Bernadeinkopf

Hier sieht man das Profil vom Mauerläufer-Klettersteig (Topo) durch die ca. 240 Hm Nordwand zum Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge.

Im unteren Bildbereich zweigen die Schöngänge ab, wir sind am Nordwandsteig der Alpspitze.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Können diese Augen lügen?

1+
Können diese Augen lügen? Berner Sennerhündin Hazel 46 Wochen (10 Monate) alt
Können diese Augen lügen?
Berner Sennerhündin Hazel 46 Wochen (10 Monate) alt

Können diese Augen lügen? Können Tieraugen lügen? Nein – im Gegensatz zu Menschenaugen.

Ich liebe Menschen die so ehrlich und vorurteilsfrei wie Tiere sein können – es gibt sie.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Weiße Waldhyazinthe

1+
Weiße Waldhyazinthe (Platanthera bifolia), auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt
Weiße Waldhyazinthe (Platanthera bifolia), auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt
Weiße Waldhyazinthe (Platanthera bifolia), auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt
Weiße Waldhyazinthe (Platanthera bifolia), auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt

Am vergangenen Sonntag waren wir im bei leichtem Regen im Karwendel und sind von der Eng zur Falkenhütte gegangen. dabei haben wir ein Orchideen- und Türkenbundeldorado durchquert.

Unter anderem haben wir die Weiße Waldhyazinthe (Platanthera bifolia), auch Zweiblättrige Waldhyazinthe genannt, gefunden.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Alpspitzpanorama

2+
Alpspitzpanorama
Alpspitzpanorama

Alpspitzpanorama - Alpdspitzgipfel
Alpspitzpanorama – Alpdspitzgipfel

Alpspitzpanorama - Ostgrat
Alpspitzpanorama – Ostgrat

Nach dem Mauerläufer-Klettersteig (Topo)  kann man vom Gipfel vom Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge das Alpspitzpanorama genießen.
Links sieht man den Abstiegsweg von der Alpspitze über den Ostgrat. Im Schatten liegt die Alpspitz-Nordwand mit dem Nordwandsteig und der Alpspitz-Ferrata (Topo). Weiter rechts in der Sonne ist der Osterfelder Kopf mit dem Zugang zur Bernadein-Nordwand und den Schöngängen. Rechts im Hintergrund die Ammergauer Alpen.

Weitere Beiträge zum Mauerläufer auf den Bernadeinkopf
Mauerläufer
Mauerläufer 2
Bernadeinkopf und Alpspitze

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Mauerläufer 2

3+
Mauerläufer 2
Mauerläufer 2

Mauerläufer 2 – Wallcreeper 2
Hier kommt nochmals ein Foto aus dem  Mauerläufer-Klettersteig (Topo).
Er geht ca. 240 Hm durch die Nordwand zum Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge. Der Blick geht hier Richtung Osten zum Karwendel im Hintergrund.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bernadeinkopf und Alpspitze

1+
Bernadeinkopf und Alpspitze
Bernadeinkopf und Alpspitze

Über den Mauerläufer-Klettersteig (Topo) klettert man ca. 240 Hm durch die Bernadein-Nordwand zum Gipfel vom Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge.
Ich bin hier am Ausstieg vom Klettersteig und Elke ist kurz vor dem Gipfelkreuz. Im Hintergrund sieht man die Alpspitze mit der Alpspitz-Ferrata (Topo).

Der Mauerläufer durch der Bernadein-Nordwand gehört zu den technisch schwersten deutschen Klettersteigen.

Weitere Beiträge zum Mauerläufer auf den Bernadeinkopf
Mauerläufer

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen

1+
Paparazzo im Wasser - müssen wir guggen Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen
Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser - müssen wir guggen Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen
Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi

Letztens machten meine Tochter Wera und ich ein Fotoshooting mit 3 Berner Sennerhunden und 3 Australian Shepherds – dabei standen wir als Paparazzi abwechseln im Wasser und auf der Uferböschung.
Hier war der Berner Sennerhund Seppl und die Australian Shepherd Hündin Bambi unser „Opfer“.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Schulterbock

1+
Schulterbock (Oxymirus cursor, früher Toxotus cursor)
Schulterbock (Oxymirus cursor, früher Toxotus cursor)

Der Schulterbock (Oxymirus cursor, früher Toxotus cursor) ist ein Käfer aus der sehr großen Familie der Bockkäfer.

Der Fundort waren die Julischen Alpen in Slpwenien, er bevorzugt die höheren Mittelgebirgslagen und erreicht auch die subalpine Zone.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Schau mich bitte nicht so an

1+
Schau mich bitte nicht so an
Schau mich bitte nicht so an

Schau mich bitte nicht so an,
Du weißt es ja, ich kann
Dir dann nicht widerstehen.
Schau mir nicht so auf den Mund,
Du kennst genau den Grund,
So kann’s nicht weitergehen.

Schau, die Leute ringsumher,
Sie wundern sich schon sehr,
Wir sind doch nicht allein.

Ausschnitt von einem Songtext von Ralph Maria Siegel
Original: La vie en rose (Franz. für Das Leben in Rosa), ein Chansons der französischen Sängerin Édith Piaf.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Vogel-Nestwurz

1+
Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis)
Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis)
Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis)
Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis)

Die Vogel-Nestwurz (Neottia nidus-avis) wird oft als Vollschmarotzer (Holoparasit) beschrieben, sie ist komplett auf einen Pilz angewiesen der sie mit den lebensnotwendigen Substanzen versorgt.

Auch die anderen (heimischen) Orchideen sind auf ihre Pilze angewiesen, auch wenn sie selber Blattgrün entwickeln. So kann der Samen nur an den Orten keimen, an denen der Boden passt, aber auch der entsprechende Pilz vorhanden ist.

Wenn man bedenkt, dass dann eine Vogel-Nestwurz – wie andere Orchideen auch – 9 Jahre bis zur Blühreife brauchen, dann versteht man, welchen Schaden man der Pflanze mit ausreißen und ausgraben bereitet.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

„Geburtstagskuchen“

1+
"Geburtstagskuchen" Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt
„Geburtstagskuchen“
Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt
"Geburtstagskuchen"
„Geburtstagskuchen“

Wera bereitete für Hazel liebevoll den „Geburtstagskuchen“.

Dieser wurde in 4 Phasen vernichtet:
– Anschauen
– Nase lecken, dann schnupft es sich besser
– tief einatmen
– Teller leer und nach übersehenen Krümel suchen

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

1 Jahr Hazel

2+
1 Jahr Hazel Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt
1 Jahr Hazel
Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt

Es gibt so Sprüche wie:
1 Jahr alt und noch nicht weiser
oder
aus einem hässlichen Entlein wurde ein schöner Schwan,

aber bei Hazel trifft alles nicht zu. Aus einem plüschigen Teddy würde eine schöne und stolze Bärin, eine Bärin, die schon sehr viel gelernt hat und weiterhin lernbegierig ist – eine „kleine“ Streberin. Schwimmen und Steinetauchen gehören, neben Toben mit großen Hunden, zu ihren Lieblingsdisziplinen. Achja, Berge findet sie total cool,

Vor genau einem Jahr wurde sie geboren, ihre Mutter erkrankte und so übernahmen eine andere Hündin und die Züchterin alle mütterlichen Pflichten. So konnten nach rund 10 Wochen (linkes Foto) alle Welpen gesund und munter in ihre neuen Familien gegeben werden.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

möhrchens Fotoblog