Schlagwort-Archive: Igel

Unser „kleiner“ Krümel

2+
Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser "kleiner" Krümel
Unser „kleiner“ Krümel

Unser Krümel hat sich von seinem „Igelschnupfen“ bestens erholt. Vor der Krankheit wog er 290 g, dann magerte er auf 234 g ab, heute wog er nun 339 g 🙂 – ist aber jetzt fast 100 g leichter als Schnappi und Pünktchen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Braunbrustigel-Nachwuchs

1+

Das ist unser Braunbrustigel-Nachwuchs – von links nach rechts:
Pumba (W), Schnappi (W) und Krümel (M).
Wir haben sie genau vor einer Woche am Freitag durch Zufall fast erfroren unserem Rasen gefunden. Meine Tochter hatte vor dem Rasenmähen nach Hinterlassenschaften von Hazel gesucht und die Igel gefunden.

Als erstes fand sie Schnappi, sie war einzeln eingeigelt gelegen und schon eingeschlafen. Danach fanden wir Pumba und Schnappi, ca. 2 Meter entfernt, noch wach und zusammenkuschelnd.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Krümel wog 131 g und verlor noch an Gewicht, Samstag Nachmittag wog er nur noch 118 g – so bekam er den Namen Krümel. Krümel war und ist noch ein richtiges Baby, suchte sofort nach der Ersatzzitze und trank. Heute Nacht futterte es zu ersten mal Ei und wiegt jetzt aktuell 173 g vor dem Futtern..

Braunbrustigel-Nachwuchs Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Krümel

Braunbrustigel-Nachwuchs Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Krümel

Das ist unsere kleine Schnappi, sie war mein eingeschlafenes Sorgenkind, sie wog beim Fund 138 g, hat aber über Nacht nur 4 g abgenommen. Nachdem sie „aufgetaut“ war und leben in ihr Körperchen kam, meldete sich ihr Hunger und sie schnappte nach dem Finger von unserer kleinen Lea – jetzt dürft ihr raten, woher ihr Name kommt :-). Auch sie wurde mit dem Fläschchen gefüttert und seit 2 Tagen futtert sie in der Nacht selbstständig. Aktuell wiegt sie jetzt 199 g

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Braunbrustigel-Nachwuchs Schnappi
Braunbrustigel-Nachwuchs
Schnappi

Das ist unsere kleine Pumba, den Namen bekam sie von meiner Tochter, sie meinte es wäre ein Männchen – nachdem wir feststellten dass es ein Weibchen ist blieb ihr der Name. Sie wog beim Fund 156 g und am Sonntag danach nur noch 136 g. Seit 2 Tagen futtert auch sie in der Nacht selbstständig und muss nur noch einmal am tag mit der Flasche ernährt werden. Ihr aktuelles Gewicht von heute war 190 g.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba

Das Foto unten links zeigt die drei kleinen Igel gleich nach dem Fund. Links ist Schnappi, noch etwas schlafend und eingeigelt, rechts hinten Pumba, in ihrem Stachelkleid sieht man sehr schön eine der unzählig vielen Zecken.

Im rechten Bild richten wir gerade ihr neues Zuhause ein. Pumba wacht gerade auf, aber alle Drei sind noch vollkommen bewegungslos. Im laufe des Abends mit sehr viel Körperkontakt bei uns fingen sie wieder an schön zu reagieren.

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Braunbrustigel-Nachwuchs Pumba, Schnappi und Krümel
Braunbrustigel-Nachwuchs
Pumba, Schnappi und Krümel

Dann kam das was kommen musste, wir besorgten igelgeeignetes Futter und bereiteten es zur „Fläschchenfütterung“ vor. Fünf mal am Tag, alle 4 Stunden werden sie gewogen, gefüttert und wieder gewogen, der Bauch massiert bis sie Kot absetzten – das machen auch die Igelmütter, bei den Kleinen funktioniert der „Mechanismus“ noch nicht.

Dann werden sie gestreichelt, dabei kontrollieren wir sie auf Zecken. Pro Igel haben wir inzwischen 40 bis 50 Zecken entfernt. Im Stachelkleid, in den und hinter den Ohren, an den Pfoten und am Bauch, im Gesicht – überall saugten diese Viecher.

Seit gestern haben wir Flohpulver und ein Entwurmungsmittel, so können wir sie dann im Dezember im kalten Keller in den Winterschlaf schicken.

Hier kommen noch zwei Videos von der Fütterung.

Wenn man so kleine Igelkinder groß zieht, dann lernt man diese wunderbaren Tiere erst so richtig kennen. Für uns wird die Auswilderung im warmen Frühling bestimmt sehr schwer, aber wir freuen uns, dass wir diese Tiere im Garten haben.

Eine Igelburg haben wir schon im Garten, da kommt aber für den kommenden Winter noch eine Schicht Laub drauf. Eine Zweite werde ich aber jetzt im Herbst noch anlegen.

Hier noch ein kleiner Nachtrag:
Am Mittwoch fand ich im Rasen noch ein Igeljunges, 150 g, ich nahm es zur Sicherheit noch rein, aber für ihn kam jede Hilfe zu spät. Dieser Kälteeinbruch kam für die Tiere überraschend und viel zu früh.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Pflegekind

2+
Pflegekind Junger Igel bei uns zum überwintern
Pflegekind
Junger Igel bei uns zum überwintern

Dieses Igeljunge hatte ich vor paar Jahren bei Wintereinbruch im Garten gefunden, ganz leicht, nicht überlebensfähig. So bekam er über den Winter hinweg ein schönes gemütliches Zuhause, hauptsächich in seiner großen Kiste im kühleren Keller. Aber zwischendurch durfte er auch bei uns oben sein.

Der Winter war vorbei und der Igel bekam sein Zuhause bei uns im Garten. Ob es nun der Igel ist weiß ich nicht, aber wir haben seit Jahren immer einen, der hinten bei uns wohnt.
Jetzt werden wir sein Versteck wieder mal ausbauen müssen, neue Äste und Laub – inzwischen fehlt nur noch etwas Laub dass im Herbst von den Haselnusssträuchern fällt.

Unsere Katzen sind immer ganz aufgeregt, wenn er bei Einbruch der Dunkelheit durch den Garten pest.
Auf der einen Hand saß der Igel, mit der anderen Hand machte ich mein Foto 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )