Schlagwort-Archive: Brandenberger Alpen

Haidachstellwand

3+
Haidachstellwand
Haidachstellwand

Wie versprochen zeige ich euch heute den 5. Gipfel des Achensee-5-Gipfel-Klettersteig (Topo) im Rofan, die Haidachstellwand. Sie ist auch im Winter ein beliebtes Ziel.

Rechts im Foto, bei der kleinen Nase in der Wiese war der Aufnahmeort vom Panorama im Beitrag „Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig„.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Rosskopf

3+
Rosskopf
Rosskopf
Rosskopf
Rosskopf

Auf dem ersten Foto zeige ich euch nochmals 2 Gipfel des Achensee-5-Gipfel-Klettersteig (Topo) im Rofan. Links die Seekarlspitze – im Winter auch ein sehr schönes Ziel für Ski- und Schneeschuhtouren, rechts der Rosskopf. Ganz rechts die Grubascharte, von da aus geht es weiter zur Rofanspitze.
Das untere Foto zeigt den formschönen Rosskopf. In der Originalgröße kann man ettliche Klettersteigler in der fast senkrechten Wand sehen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig

2+
Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig - Ausschnitt
Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig – Ausschnitt

Auf dem Panoramaausschnitt sieht man 4 der 5 Gipfel des Achensee-5-Gipfel-Klettersteig (Topo) im Rofan.

Von links nach rechts: Hochiss – Spieljoch – Seekarlspitze -Rosskopf

Der 5. Gipfel ist rechts von uns – die Haidachstellwand. In einem späteren Foto zeige ich sie euch – aufgenommen am Joch zwischen Seekarlspitze und Rosskopf.

Laut Topo beginnt man die Runde hier an der Haidachstellwand und endet am Hochiss. Elke und mir gefällt die Rund genau andersrum deutlich besser, Spieljoch und Haidachstellwand sind viel schöner zu klettern.

Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig
Panorama Achensee-5-Gipfel-Klettersteig

Das Panorama zeigt von links nach rechts:
Karwendel im Hintergrund – Achensee im Tal – Dalfazer Kamm – die vier oben beschriebenen Gipfel. Wir selber sind kurz vor dem Einstieg zur Haidachstellwand.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

„Die Vögel“ – Teil 1

4+
"Die Vögel" - Teil 2 Alpendohle im Rofan
„Die Vögel“ – Teil 2
Alpendohle im Rofan

Die alpine Variante von Alfred Hitchcock´s Film „Die Vögel“ („The Birds“).

Auf besonderen Wunsch habe ich das Foto neu bearbeitet und geschnitten – gell lieber Ralf S.
Leider hat es nicht ganz die gewünschte Qualität, aber es war ein sehr spontanes und dynamisches Fotoshooting.

Tatort ist die Grubascharte im Rofangebirge (kurz Rofan) während einer Schneeschuhtour und so ergeht es uns regelmäßig – die Alpendohlen landen sehr viel auf der Hand und holen sich ihr Futter ab. Nur diese Perspektive hatte ich bisher nur das eine mal.

Der Rofan ist der westliche Teil der Brandenberger Alpen. Fotopartner ist neben Elke eine Alpendohle – auch Brotzeitadler genannt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Kennst du die Berge, die Berge Tirols

2+
Kennst du die Berge, die Berge Tirols Das Städtchen Kufstein, das kennst du wohl
Kennst du die Berge, die Berge Tirols
Das Städtchen Kufstein, das kennst du wohl

Kennst du die Berge, die Berge Tirols
Das Städtchen Kufstein, das kennst du wohl

Das sind die zwei langen Zeilen vom Kufsteiner Lied – etwas abgewandelt 🙂
Kennst du die Perle, die Perle Tirols. Das Städtchen Kufstein, das kennst du wohl,

Wenn man auf der Naunspitze (1633 m) im Zahmen Kaiser steht und so runter schaut, kommt bei dem schönen Wetter einem automatisch das Lied in den Sinn.
Ausgangspunkt ist Kufstein. Von da aus geht man die gefühlten 1000 Treppen ins Kaisertal hoch und von da aus weiter zur Naunspitze, einem einfachen Wanderberg.

Obwohl mit 1633 m recht niedrig, bietet er eine super Aussicht.
Unter im Tal der Inn, lins ist das Städtchen Kufstein in Tirol, rechts vom Inn Kiefersfelden in Bayern.
Die Berge dahinter sind die Brandenberger Alpen, sie gehen von hier bis zum Achensee, der hintere teil ist auch als Rofangebirge bekannt – von dort habe ich ja schonn ettliche Fotos gezeigt.
Links werden sie durch das Inntal begrenzt, nach recht schließen sich die Bayrischen Alben an, die im Norden mit dem Wendelstein enden.

Wenn man sich nach rechts dreht (außerhalb dem Sichtbereich), geht der Blick bis Rosenheim und Bad Aibling.

Von der Naunspitze aus kann man jetzt natürlich weiter im Zahmen Kaiser in den Osten wanden.
Elke und ich bewegen uns eigentlich mehr im Wilden Kaiser, da gibt es traumhaft schöne Klettersteige.

das Foto entstand vor paar Jahren auf einer Poltertour in Tirol.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )