Archiv der Kategorie: Familie

Eiswelt Partnachklamm

1+

So wurden wir am letzten Sonntag im Januar 2017 an der Garmischer Sprungschanze empfangen – eine Winterlandschaft wie im Märchen.

Eiswelt Partnachklamm
Blick über das Werdenfelser Land zum Kramer

Schon der Weg zur Partnachklamm war ein Erlebnis – Motive ohne Ende.

Eiswelt Partnachklamm
Blick zum Wank

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Vereiste Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Schneezauber

Dann ging es in die Klamm. um 10 Uhr war keine Sonne in der Klamm und Väterchen Frost hatte sie voll im Griff. Noch etwas mehr Eis und man hätte sich wie die „Eisprinzessin“ gefühlt.

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Hier noch ein paar Nahaufnahmen von den „Eisigen Schönheiten“ – Eisgebilde der Klasse „DeLuxe“,

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Die kommenden Fotos entstanden nach der Partnachklamm im Reintal.

Eiswelt Partnachklamm
Im Reintal

Eiswelt Partnachklamm
Im Teintal

Auch meine Tochter konnte sich nicht sattsehen und -fotografieren.

Eiswelt Partnachklamm
Motive ohne Ende

Eiswelt Partnachklamm
Motive ohne Ende

Endlich im Schnee – für kinder ein Traum in Weiß.

Eiswelt Partnachklamm
Ein Eldorado für Kinder

Eiswelt Partnachklamm
Ein Eldorado für Kinder

Aber nicht nur für Kinder, auch für unsere Berner Sennenhündin Hazel – sie liebt Schnee.

Eiswelt Partnachklamm
Hazel hat auch ihren Spaß

Eiswelt Partnachklamm
Hazel hat auch ihren Spaß

Noch zwei Fotos aus der Partnach – birzarre Eiskristalle bilden schöne Eisblumen.

Eiswelt Partnachklamm
Eisblumen in der Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Eisblumen in der Partnach

Zurück ging es dann gemütlich über das Graseck – Sonne, Schnee, Berge und dieser schöne Holzhaufen 🙂

Eiswelt Partnachklamm
Holz vor der Hütte

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hundetreffen im Perlacher Forst

1+
Hundetreffen im Perlacher Forst

 

 

Hundetreffen im Perlacher Forst – Amigo 11 jahre

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst – Alice 10 Jahre

Hundetreffen im Perlacher Forst – Hazel 18 Monate

Hundetreffen im Perlacher Forst

Hundetreffen im Perlacher Forst

Heute waren wir mit Hazel und mit Freunden und deren beiden Australian Shepherd – Amigo 11 Jahre und Alice 10 Jahre – im Perlacher Forst – München – im schönsten Schnee auf einer Gassirunde.

Es waren 2 1/2 wunderschöne Stunden mit den kindern und Hunden und alle haben diesen schönen Wintertag genossen.

Dabei sei angemerkt, dass Alice genau an dem tag ihren 10. Geburtstag hatte.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Idyll am See

2+
Idyll am See
Idyll am See

Der vergangene Sonntag war traumhaft schön. Meine Tochter Wera ist mit mir, Kind und „Kegel“ zum Karlsfelder See auf Fototour gegangen.

Lea hatte in den folgenden 2 Stunden alle Spielplätze ausgiebig getestet und den Seeweg mit ihren Rad unsicher gemacht.

Wir haben die Herbststimmungen vom See eingefangen und dann natürlich auch den Sonnenuntergang. Hier genießt Wera mit ihrer kleinen Hazel diese super Abendstimmung.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

In den Fängen von T-Rex

1+
In den Fängen von T-Rex
In den Fängen von T-Rex

Wer sich auch einmal in die Fänge von T-Rex begeben will, der sollte den Triassic Park auf der Steinplatte besuchen 🙂

Es war für Lea ein super schöner Tag und Hazel war am Abend platt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Seiltanz am Regenbogen

2+
Seiltanz am Regenbogen Erlebnis-Klettersteig im Pitztal
Seiltanz am Regenbogen
Erlebnis-Klettersteig im Pitztal

Das ist die Seilbrücke über „Die Pitze“ im Pitztal – die Seilbrücke ist Bestandteil vom Erlebnissteig (Topo) im Kletterpark Pitztaler Gletscher.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

2+
Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Als Höhepunkt der Woche wird in jeder Mittwochnacht der Stuibenfall bei Umhausen im Ötztal / Stubaier Alpen angeleuchtet. Eine wunderbare Kulisse für eine Nachtbegehung vom Klettersteig Stuibenfall (Topo).

Kurzentschlossen fuhren wir Mittwoch Spätnachmittag ins Ötztal, Elke mit Klettersteigausrüstung und ich mit der großen Fotoausrüstung.

Dort trafen wir dann UD und Marc von der Via-Ferrata.de.  Ich stieg zu meinem Fotoposten hoch – UD, Marc und Elke stiegen in den Klettersteig ein.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Beim linken Foto – aufgenommen um 21:23 Uhr – sieht man von unten nach oben Elke, UD und Marc. Kurz danach überquerten sie die Seilbrücke an der Abrisskante vom Wasserfall. Sehr schön ist der kleine Regenbogen der durch den Scheinwerfer entsteht.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
stuibenstuiben Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Diese Aufnahme entstand auf dem Weg nach Niederthai. Links hinten ist Umhausen, rechts der Wasserfall mit fast der gesamten Fallhöhe von 159 m.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Lea´s erster Klettersteig

3+
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Gestern waren wir mit Lea und Hazel im Zillertal bei Mayrhofen. Links vom Huterlaner-Klettersteig geht der 2015 erbaute Kinderklettersteig nach Zimmereben hoch. Die ersten Höhenmeter verläuft der Kinderklettersteig zusammen mit dem 2008 erbauten Huterlaner-Klettersteig.

Am Einstieg gibt es einen bodennahen Testklettersteig, hier kann man den Kindern den Umgang mit dem Klettersteigset erklären und sie etwas üben lassen. Lea hatte die Funktionsweise sofort begriffen.

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig Topo vom "Kindergerechter Klettersteig" Mayrhofen/Zillertal
Lea´s erster Klettersteig
Topo vom „Kindergerechter Klettersteig“ Mayrhofen/Zillertal

Hier ein paar Daten:
Klettersteighöhe 200 m
Klettersteiglänge 400 m
Schwierigkeit A bis B
Kletterdauer 1,5 bis 2 Stunden

Lea ist 4 Jahre 8 Monate alt, 1,1 m groß und benötigte incl. Pause 2:05 Stunden.

Für den Hochseilgarten war sie noch zu klein, der konnte aber umklettert werden.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Mauerläufer 2

3+
Mauerläufer 2
Mauerläufer 2

Mauerläufer 2 – Wallcreeper 2
Hier kommt nochmals ein Foto aus dem  Mauerläufer-Klettersteig (Topo).
Er geht ca. 240 Hm durch die Nordwand zum Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge. Der Blick geht hier Richtung Osten zum Karwendel im Hintergrund.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bernadeinkopf und Alpspitze

1+
Bernadeinkopf und Alpspitze
Bernadeinkopf und Alpspitze

Über den Mauerläufer-Klettersteig (Topo) klettert man ca. 240 Hm durch die Bernadein-Nordwand zum Gipfel vom Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge.
Ich bin hier am Ausstieg vom Klettersteig und Elke ist kurz vor dem Gipfelkreuz. Im Hintergrund sieht man die Alpspitze mit der Alpspitz-Ferrata (Topo).

Der Mauerläufer durch der Bernadein-Nordwand gehört zu den technisch schwersten deutschen Klettersteigen.

Weitere Beiträge zum Mauerläufer auf den Bernadeinkopf
Mauerläufer

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen

1+
Paparazzo im Wasser - müssen wir guggen Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen
Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser - müssen wir guggen Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi
Paparazzo im Wasser – müssen wir guggen
Berner Sennerhund Seppl und Australian Shepherd Hündin Bambi

Letztens machten meine Tochter Wera und ich ein Fotoshooting mit 3 Berner Sennerhunden und 3 Australian Shepherds – dabei standen wir als Paparazzi abwechseln im Wasser und auf der Uferböschung.
Hier war der Berner Sennerhund Seppl und die Australian Shepherd Hündin Bambi unser „Opfer“.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hazel – alles Gute zum Geburtstag

2+
Hazel - alles Gute zum Geburtstag Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt
Hazel – alles Gute zum Geburtstag
Berner Sennerhündin Hazel 52 Wochen (1 Jahr) alt

Liebe Hazel, alles Liebe und Gute zu deinen ersten Geburtstag, ich hoffe, wir werden noch sehr viele Jahre mit dir erleben. deine Partygäste sind schon da 🙂

Das Foto entstand gestern bei sommerlichsten Wetter.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Blick nach unten

2+
Blick nach unten Seeben Klettersteig in den Mieminger Bergen
Blick nach unten
Seeben Klettersteig in den Mieminger Bergen

Hier sind wir in der Ausstiegswand von dem Seeben Klettersteig (Topo) in den Mieminger Bergen. Er führt durch die 200 Meter hohe Seebenwand.

Der Seeben-Klettersteig durch die Seebenwand ist ein rassiger Sportklettersteig mit der Schwierigkeit D/E in der Einstiegs- und Ausstiegswand. Er war der Beginn unserer Durchquerung der Mieminger Berge – an einem Tag. Dann ging es zur Seebenalm  und Coburger Hütte.

Etwas essen und trinken, einen kurzen Regenguss abwarten, dann ging es weiter zur Grünsteinscharte und zum Stöttltörl. Von da aus führte und uns der Weg über den Wankspitz Klettersteig nach Arzkasten und Obsteig.

Hier endete die Tour und per Anhalter fuhren wir wieder nach Ehrwald.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Felsentor am Prisojnik

1+
Felsentor am Prisojnik
Felsentor am Prisojnik

Hier sind wir im „Prisojnik Nordwand Klettersteig“ (Fensterweg) in den Julischen Alpen und sind am Einstieg in das Felsentor. Mit den ca. 50 m Breite und ca. 80 m Höhe gehört es zu den größten in den Alpen.

Felsentor am Prisojnik
Felsentor am Prisojnik

Das ist der Blick zurück zum Felsentor, das Felsentor liegt ca. 300 Hm unter dem Gipfel zum Prisojnik (2547 m).

Hier endet der Klettersteig und es beginnt ein ca. 1 Stunde langer, teilweise ausgesetzter Gratweg zum Gipfel.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Immer diese Warterei

1+
Immer diese Warterei Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt
Immer diese Warterei
Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt

Da wurden Elke´s und Hazel´s Geduld auf eine harte Probe gestellt – auf dem Weg zum Enger-Grund habe ich viel fotografiert und die Beiden mussten die Zeit mit Pausen oder mit Spielen überbrücken 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Berner und Berge, eine klasse Kombination

1+
Berner und Berge, eine klasse Kombination Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt
Berner und Berge, eine klasse Kombination
Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt

Ja so ist es, „Berner und Berge, eine klasse Kombination“ – Hazel hat sich auf dem Weg zum Enger-Grund richtig wohl gefühlt. Hang rauf und runter, auf ein paar Felsen kraxeln und herumtollen.

Mit einem Hund im Schlepptau muss man in den Bergen komplett umdenken – Temperaturen, Trinkgelegenheiten, Schatten usw, alles will genau geplant sein.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Badetag, weil Hazel baden mag

1+
Badetag, weil Hazel baden mag Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt
Badetag, weil Hazel baden mag
Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt

Badetag, weil Hazel baden mag Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt
Badetag, weil Hazel baden mag
Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt

Badetag, weil Hazel baden mag Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt
Badetag, weil Hazel baden mag
Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt
Badetag, weil Hazel baden mag Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt
Badetag, weil Hazel baden mag
Berner Sennerhündin Hazel 47 Wochen (10 Monate) alt

Gestern war wieder ein idealer Badetag im See – zumindest für Elke und Hazel. Dieses mal ist Elke mit Hazel schon recht weit in den See raus geschwommen.

Was hatte Hazel im Kopf? Richtig! Schmusen, Spielen und Elke durch den See ziehen – wobei sie schon eine sehr ansehnliche Kondition und ein hohes Tempo hat.

Einmal hat Elke sich auf den Rücken gelegt und mit den Füßen gestrampelt. Hazel hat sofort Kurs zur Elke aufgenommen und ihr Schwimmtempo verdoppelt 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bergfotografie

2+
Bergfotografie
Bergfotografie

Was gibt es Schöneres – zumindest für uns – als durch die Berge zu gehen/klettern und dabei schöne Bergmotive mit der Kamera einzufangen.
Das Foto entstand beim Abstieg von der Sulzfluh (2818 m) – wir wurden von klasse Wolkenformationen begleitet.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Talbach Klettersteig 2

4+
Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Letztes mal zeigte ich euch Fotos von Elke vom Talbach Klettersteig (Topo) im Zillertal, heute kommen noch einige IImpressionen aus dem Kettersteig von mir. Insgesamt eine lohnende Tour und eine tolle Ergänzung zu den anderen Klettersteigen im Zillertal. So kann man sich alleine 2 bis 3 Tage im Zillertal mit den verschiedenen Klettersteigen beschäftigen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Silbertal im Silbertal

1+
Silbertal im Silbertal
Silbertal im Silbertal

Das Silbertal ist ein Seitental vom Montafon in Vorarlberg und führt ins Verwall. Die Aufnahme entstand an der Silbertaler Pfarrkirche.

Die Blick führt uns in den hinteren Teil vom Silbertal und hinten links geht es in die Wasserstuben. Dort habe ich das beste Wasser in meinem leben getrunken 🙂

 

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Talbach Klettersteig

3+
Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Der Hauptteil vom Talbach Klettersteig (Topo) im Zillertal macht richtig Spaß, er bewegt sich im mittleren Schwierigkeitsgrad bis C/D und ist angenehm ausgesetzt. Die Abschnitte ohne Tritthilfen sind besonders schön.

Während dem Klettern kann man sich die Schleifspuren vom Wasser am Felsen ansehen.

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Talbach Klettersteig
Talbach Klettersteig

Die drei letzten Fotos schoss Elke hängend/sitzend aus der Seilbrücke – an der Stelle vom vorletzten Foto aus dem Beitrag „35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall„,

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

1+
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

Die erste Seilbrücke mit 25 m am Talbach Klettersteig (Topo) im Zillertal machte zum Tourenbeginn schon Spaß und stimmte auf die zweite Seilbrücke oben mit 35 m ein. Auf dem Foto oben sieht man sie in ihrer vollen Länge und Schönheit.

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

Zu beginn ging Elke ja noch ordentlich auf dem Seil, aber dann …

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

… ging mit ihr der „Gaul“ durch. Spaß war angesagt, Elke versuchte sich u.a. über das Seil zu ratschen 🙂

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall
35 m Brückenspaß am Fallbach Wasserfall

Hier sind wir fast am Ende vom Seil und in der Position vom linken Foto machte Elke die Fotos von mir in der Ausstiegswand.

Der Klettersteig war ja fast leezillr, so konnten wir uns den Zeitaufwand für diese räumlich stark getrennten Fotopositionen leisten und mit Schuss und Gegenschuss klettern.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Abhängen im Inntalblick

1+
Abhängen im Inntalblick
Abhängen im Inntalblick

Abhängen im Inntalblick
Abhängen im Inntalblick

Abhängen im Inntalblick
Abhängen im Inntalblick

Abhängen im Inntalblick
Abhängen im Inntalblick

Abhängen im Inntalblick
Abhängen im Inntalblick

Die meisten Klettersteiggeher lieben Seilbrücken, sie erlauben spektakuläre Tiefblicke über – wenn man Glück hat mehrere 100 m.

Die Seilbrücke „Inntalblick“ im Geierwand Klettersteig (Topo) erlaubt einen Tiefblick von rund 300 Hm und einen grandiosen Fernblick. Die, die solche Seilbrücken lieben, hängen sich auch sehr gerne mal ab. Hier haben die Erbauer ein Stück Klettersteig extra so eingebaut, dass solche Fotos gefahrenlos möglich sind.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Rettungsschwimmhund Hazel?

3+
Rettungsschwimmhund Hazel? Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt
Rettungsschwimmhund Hazel?
Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt

Elke und Hazel, heute im See, da schwimmen sie einträchtig nebeneinander weg 🙂

Rettungsschwimmhund Hazel? Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt
Rettungsschwimmhund Hazel?
Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt

Rettungsschwimmhund Hazel? Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt
Rettungsschwimmhund Hazel?
Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt

Rettungsschwimmhund Hazel? Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt
Rettungsschwimmhund Hazel?
Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt

Rettungsschwimmhund Hazel? Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt
Rettungsschwimmhund Hazel?
Berner Sennerhündin Hazel 45 Wochen (10 Monate) alt

Im Wasser schmusen und spielen, das fand Hazel so toll.

Was auffällig war, Hazel wollte Elke die ganze Zeit aus dem Wasser ziehen. nur mit den beruhigenden Worten „Hazel alles gut“ ließ sie ab.

Im 4. Foto legte Elke eine Hand auf Hazel, hielt sich fest und Hazel zog sie aus dem Wasser, Elkes Schwimmbewegungen dienten nur der Stabilisierung. Beim 5. Foto ging alles sehr schnell – Elke tauchte zuvor – Hazel umrundete Elke, schnappte sich den Arm und zog sie aus dem Wasser. Erst am Ufer mit den Worten „Aus! Alles gut“ lies Hazel Elke wieder los.

Das sollte einem doch etwas zu Denken geben bezüglich einer späteren Ausbildung – mal sehen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Geierwand Klettersteig

2+
Geierwand Klettersteig Wir im Steig vom Parkplatz aus fotografiert
Geierwand Klettersteig
Wir im Steig vom Parkplatz aus fotografiert

Das  erste Foto machte eine nicht kletternde Begleiterin auf dem Parkplatz von Haiming und hat uns 5 in der Geierwand im mittleren Teil der Geierwand erwischt. Der Klettersteig durchzieht über 350 Hm den rechten Teil der steilen Felsen.

Geierwand Klettersteig - unser Team
Geierwand Klettersteig – unser Team

Im zweiten Foto sieht man unser Team vom vergangenen Samstag.

Geierwand Klettersteig Panorama senkrecht vom Parkplatz aus
Geierwand Klettersteig
Panorama senkrecht vom Parkplatz aus

Jetzt kommen ein paar Impressionen von dem Geierwand Klettersteig (Topo).

Das Panorama oben besteht aus mehreren Einzelfotos – von oben nach unten aufgenommen.
Das Panorama in Groß 4030×10200 Pix / 6 MB könnt ihr euch

hier ansehen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Kühtai Panorama Klettersteig

2+
Kühtai Panorama Klettersteig
Kühtai Panorama Klettersteig

Der Kühtai Panorama Klettersteig (Topo) auf den Pockkogel (2807 m) im KühtaiStubaier Alpen ist ein schwerer bis extrem schwerer Klettersteig im „hochalpinem“ Gelände.

Der Klettersteig hat in der 1. Sektion eine Schlüsselstelle mit der Schwierigkeit D/E. Die 2 Sektionen ist eine tolle Urgesteinskletterrei mit der Schwierigkeit C, die Ausstiegswand ist D. Die gesamte Kletterhöhe von ca. 450 Hm dauert etwas über 2 Stunden.

Norbert hat für dieses Foto ein passendes Gedicht geschrieben.

Dem Herrgott nahe

Mit bloßem Auge kaum zu sehen,
das Gipfelkreuz liegt weit entfernt,
mit Feingefühl und scharfen Sinnen,
die Sprache der Natur man lernt.

Respektvoll geht es nun zum Anstieg,
denn oft war Hochmut Schuld am Tod,
gehe deinen Weg bedächtig,
bis zum späten Abendrot.

Mit jedem Schritt in Richtung Kuppe,
fühlst Du dich in den Berg hinein,
der Einklang zwischen Geist und Flora,
lässt dich einfach glücklich sein.

Den Gipfel hast Du jetzt erklommen,
dein Freudenschrei ein Machtwort ist,
ein Panorama sich Dir bietet,
dem Herrgott nun ganz nahe bist.

© Norbert van Tiggelen

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Kletterimpressionen aus der Geierwand

1+
Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Jetzt kommen ein paar Kletterimpressionen aus der Geierwand Klettersteig (Topo). Beim ersten Foto stehen wir noch auf dem Parkplatz von Haiming und sehen die Geierwand vor uns. Der Klettersteig durchzieht über 350 Hm den rechten Teil von dem Foto.

Im ersten Foto unten steht Elke am Einstig – von nun an ging es bergauf 🙂

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Kletterimpressionen aus der Geierwand
Kletterimpressionen aus der Geierwand

Der Zustieg zum Klettersteig dauert rund 15 Minuten.

Der Klettersteig ist sehr solide gebaut, bestens gesichert und im top Zustand. Bis auf wenige kurze Steilstufen mit der Schwierigkeit B/C und ganz weit obern mit der schwirigkeit C überschreitet der Klettersteig das B nicht. Für meinen Geschmack sind “ein paar” Tritthilfen zuviel eingebaut, so ist der Steig aber auch für konditionsstarke Kinder und “Anfänger” gut geeignet.

Die Tiefblicke in der teilweise fast senkrechten Wand sind fantastisch, sehr anregend und laden zum fotografieren ein – man sollte aber diese Tiefblicke mögen, es gibt keine Notausstiege..

Die Wand ist wie beim Che südlich exponiert und es gibt keinen Schatten. Der Fels heizt sich in der Sonne stark auf, so dass ein frühzeitiger Einstieg und die Mitnahme von ausreichend Getränke zu empfehlen ist.

Die Kletterzeit ist mit 2:30 Stunden angegeben, wir benötigten 1:43 Stunden inclusive Fotografieren, Ratschen und Pause.

Der Abstiegsweg ist recht unangenehm und bei Nässe wohl recht gefährlich. Ich bin gespannt ob es den angekündigten alternativen Abstieg geben wird.

Der Abstieg dauert nochmals rund 60 Minuten, so dass die gesamte Tour rund max. 3:45 Stunden dauert.

Der Vollständigkeit halber nochmals die Panoramen aus den Klettersteig:

Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 200 m über dem Tal
Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 200 m über dem Tal

Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 300 m über dem Tal - der Tiefblick
Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 300 m über dem Tal – der Tiefblick

Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 320 m über dem Tal - das "großes Gamsband"
Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 320 m über dem Tal – das „großes Gamsband“

Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 350 m über dem Tal - am Ausstieg
Panorama aus dem Geierwand-Klettersteig: ca. 350 m über dem Tal – am Ausstieg

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Im Obergurgler Klettersteig

1+
Im Obergurgler Klettersteig
Im Obergurgler Klettersteig

Im Obergurgler Klettersteig
Im Obergurgler Klettersteig

Im Obergurgler Klettersteig
Im Obergurgler Klettersteig

Jetzt am vergangenen Donnerstag ging es bei schönstem Wetter mit Elkes Sohn  und Freundin ins Ötztal nach Obergurgel zum Obergurgler Klettersteig (Topo) in den Ötztaler Alpen.

Eingangs muss gesagt werden, der Klettersteig besticht durch seine Traumlage fast im Herzen der Ötztaler Alpen mit seinen Eisriesen und seinem unvergleichlichen Charakter des Urgesteins.

Wir sind ihn am 5.5.2016 gegangen, rundherum noch Massen an Schnee, der Klettersteig und der Abstiegsweg waren absolut schneefrei, trocken und im besten Zustand. Der erste Abstieg zur Nepalbrücke lag noch im Schnee, da war Vorsicht geboten.

Der Verlauf des Klettersteiges ist klasse gewählt und bietet wunderschöne spektakuläre Fotostellen, obwohl dort die Schwierigkeit max. bei B/C liegen. Die Seilbrücken erlauben schöne anregende Tiefblicke in die Schlucht, sie sind zwar etwas wackelig, aber klasse zu gehen.

Die Schlüsselstelle vor dem 2. Notaustieg hat ihr C/D absolut verdient, ist aber mit Trittbügeln so bestückt, dass sie “problemlos” zu gehen ist.

Insgesammt sind in dem Klettersteig sehr viele Tritthilfen eingebaut, zuminderst aber da, wo es schöne natürliche Tritte gibt, hat man auf sie verzichtet.

Insgesammt ein sehr lohnender schöner Klettersteig, fast schon mit Murmeltiergarantie.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Meeting im Bach

1+
Meeting im Bach Berner Sennerhündin Hazel 42 Wochen (9 Monate) alt
Meeting im Bach
Berner Sennerhündin Hazel 42 Wochen (9 Monate) alt

Dank der Wathose konnte Lea die „kleine“ Hazel in den Bach begleiten. Es gab nur wenige solche ruhige Momente, die meiste Zeit wurde getobt.

Das Foto entstand am Samstag nach dem Pusteblumenbild 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Mit Hazel Pusteblumen pusten

1+
Mit Hazel Pusteblumen pusten Berner Sennerhündin Hazel 42 Wochen (9 Monate) alt
Mit Hazel Pusteblumen pusten
Berner Sennerhündin Hazel 42 Wochen (9 Monate) alt

Der Samstag war ein wunderschöner Frühlingstag und für Hazel war er sehr aufregend. Erst am Vormittag die Hundespielstunde, am Nachmittag mit Lea im Bach.

Zwischen drin sammelte Lea Pusteblumen und Hazel schaute beim Pusten zu 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Sonnenuntergang am Palmsonntag

1+
Sonnenuntergang am Palmsonntag Berner Sennerhündin Hazel 36 Wochen (8 Monate) alt
Sonnenuntergang am Palmsonntag
Berner Sennerhündin Hazel 36 Wochen (8 Monate) alt

Mit der schönen warmen Abendsonne ging der Palmsonntag zu Ende. Für mich war es das erste mal in diesem Jahr, dass ich wieder barfuß im Bach gestanden bin und Hazel fand das so richtig toll.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Was geht ab hier?

2+
Was geht ab hier? Berner Sennerhündin Hazel 35 Wochen (8 Monate) alt
Was geht ab hier?
Berner Sennerhündin Hazel 35 Wochen (8 Monate) alt

„Was geht ab hier?“ das dachten sich diese beiden „Mädels“ auf dem Hügel im Paul Diehl Park bei München. Da tobten ausgelassen weitere 7 Berner Sennenhunde – es war ein Genuss denen zuzusehen.

Auch dieses Foto entstand am Sonntag beim Berner Sennenhundetreffen im Paul Diehl Park bei München.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Da kann Schwein sich sauwohl fühlen

1+
Da kann Schwein sich sauwohl fühlen
Da kann Schwein sich sauwohl fühlen
Da kann Schwein sich sauwohl fühlen
Da kann Schwein sich sauwohl fühlen

Lea war über das Hausschwein vom Gut Aiderbichl in Iffeldorf begeistert. Es durfte wie viele andere Tiere im Gehöft frei herumlaufen.

Interessant sind Größenunterschiede von Lea, Hazel und dem Hausschwein 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Kinder und Hunde

2+
Kinder und Hunde Berner Sennerhündin 34 Wochen alt mit zwei Australian Shepherds
Kinder und Hunde
Berner Sennerhündin 34 Wochen alt mit zwei Australian Shepherds

Viele Diskussionen über Hunde, Hunde die größer als 50 cm sind, über Leinen- und Maulkorbzwang ärgern mich. Es wird viel geredet ohne dass man Hunde kennt. Große Hunde sind nicht zwangsläufig gefährlich, viele Rassen sind absolut Familientauglich und können die unterschiedlichsten Ausbildungen machen – vom Therapiehund bis zum Rettungshund.

Nicht der Hund ist gefährlich, sondern seine Erziehung kann gefährlich werden. Das gilt aber nicht nur für Hunde, es gilt auch für uns Menschen.

Hier geht unsere kleine Lea mit einem befreundeten Jungen in einem Forst spazieren. begleitet werden sie von zwei Australian Shepherds (Amigo und Alice) und unserer Berner Sennenhündin Hazel. Mit allen drei Hunden konnten wir und die Kinder ausgelassen spielen.

So wünsche ich allen Hunden, dass es genügend Flächen gibt, in denen sie artgerecht Spielen und frei laufen können.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Eine tierische Begegnung

2+
Eine tierische Begegnung Berner Sennerhündin 34 Wochen alt
Eine tierische Begegnung
Berner Sennerhündin 34 Wochen alt

Eine tierische Begegnung Berner Sennerhündin 34 Wochen alt
Eine tierische Begegnung
Berner Sennerhündin 34 Wochen alt

Eine tierische Begegnung Berner Sennerhündin 34 Wochen alt
Eine tierische Begegnung
Berner Sennerhündin 34 Wochen alt

Diese Eseln vom Gut Aiderbichl in Iffeldorf durften wie viele andere Tiere im Gehöft frei herumlaufen. So konnte Wera mit Hazel zu den Eseln gehen. Hazel setze sich hin und wurde vom Esel zum schmusen animieret. Natürlich wollte der zweite Esel auch schmusen.

Als wir dann weiter gingen, wurden wir ein Stück von den Eseln begleitet.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Erinnerung an den „Winter“ 1

2+
Erinnerung an den "Winter" 1 Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Erinnerung an den „Winter“ 1
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Erinnerung an den "Winter" 1 Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Erinnerung an den „Winter“ 1
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Eine Erinnerung an den kurzen Wintereinbruch mit etwas Schnee. Natürlich musste Hazel´s Rücken als „Spieltisch“ herhalten.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Familienidylle

2+
Familienidylle Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Familienidylle
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Familienidylle Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Familienidylle
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Die Aufnahmen entstanden bei dem kurzen Wintereinbruch im Schnee. Ab und zu denke ich, Hazel weiß dass ich fotografiere und hält besonders still.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Geschwindigkeit ist keine Hexerei

0
Geschwindigkeit ist keine Hexerei Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Geschwindigkeit ist keine Hexerei
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Geschwindigkeit ist keine Hexerei Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Geschwindigkeit ist keine Hexerei
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Geschwindigkeit ist keine Hexerei Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Geschwindigkeit ist keine Hexerei
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Letztens gab es wieder ein paar schöne Abruf- und Laufspiele mit Hazel. Sie war voll in ihrem Element.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fotografenleben :-)

2+
Fotografenleben :-) Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Fotografenleben 🙂
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Fotografenleben :-) Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Fotografenleben 🙂
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Fotografenleben :-) Berner Sennerhündin 30 Wochen alt
Fotografenleben 🙂
Berner Sennerhündin 30 Wochen alt

Heute war wieder ein so schöner Tag, so konnte ich mit Wera und der „kleinen“ hazel zum Fotoshooting gehen.

So ist es wenn man zum fotografieren am Boden liegt 🙂 . Hazel hat die Gelegenheit wargenommen und mich nieder geknutscht.

Es sind zwar nur Handyfotos von Wera, aber es spiegelt so schön mein Fotografenleben mit Hazel wieder.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Attacke

1+
Attacke Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Attacke
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Attacke Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Attacke
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Attacke Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Attacke
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Solche „Sitz“ – „Bleib“ – „Los“ Spiele beherrscht Hazel perfekt, so kann ich mich günstig zum fotografieren positionieren.

Das besondere hier war, das Hazel einmal beim Überholen unsere kleine Lea gestreift hat und Lea in den Schnee gefallen ist. Das war für Lea aber kein Grund aufzuhören 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wie funktioniert das mit dem Baum?

3+
Wie funktioniert das mit dem Baum? Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Wie funktioniert das mit dem Baum?
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Wie funktioniert das mit dem Baum? Berner Sennerhündin 27 Wochen alt
Wie funktioniert das mit dem Baum?
Berner Sennerhündin 27 Wochen alt

Vergangenen Freitag auf Samstag hat es ein wenig geschneit und so waren wir am Samstag wieder zusammen unterwegs.

Lea und Hazel hatten im Schnee ihre größte Freude. Hier kletterte Lea ein weing in den Bäumen und Hazel wollte den Weg über die Äste außen nehmen 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Der Blick zur rechten Hand

1+
Der Blick zur rechten Hand Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Der Blick zur rechten Hand
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt

Hazel blickt zur rechten Hand und fixiert sie, denn darin wird ein Leckerli vermutet. Wann kommt endlich das erlösende Kommando „Nimm“?

Auch Lea muss mit Hazel die ganzen Kommandos üben und Hazel muss wissen, lass Lea im Rang im Rudels über ihr steht. Aber das alles machen die beiden „Kleinen“ ganz toll.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Pfote

2+
Pfote Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Pfote
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt

Pfote Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Pfote
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt

Pfote Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Pfote
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt

Bei jedem Spaziergang gibt es für Hazel ein paar Übungen – etwas Neues oder Wiederholungen. Hier gibt sie auf Zeichen die Pfote, das war ihr aber schon irgenwie angebohren 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hazel´s erster Schnee

2+
Hazel´s erster Schnee Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Hazel´s erster Schnee
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Hazel´s erster Schnee Berner Sennerhündin 25 Wochen alt
Hazel´s erster Schnee
Berner Sennerhündin 25 Wochen alt

Hazel hat heute ihren ersten Ausflug in den Schnee gemacht. Ein paar Millimeter Schnee war besser als garkeiner.

Lea und Hazel hatten ihre größte Freute und machten mit einem großen Ast Zerrspiele. Zum Schluss hat sich Hazel ein kleines Stückchen abgebrochen und ist mit „ihrem“ Ast weggelaufen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Leckerli verdienen ist lecker

3+
Leckerli verdienen ist lecker Berner Sennerhündin 24 Wochen alt
Leckerli verdienen ist lecker
Berner Sennerhündin 24 Wochen alt
Leckerli verdienen ist lecker Berner Sennerhündin 24 Wochen alt
Leckerli verdienen ist lecker
Berner Sennerhündin 24 Wochen alt

Übungen und Erziehung ist auch für Hazel sehr schön und nahrhaft. Die Belohnung wird immer sehr freudig angenommen 🙂 .

Gestern bei Dunkelheit gabe es wieder eine schöne Erziehungsrunde bei uns in der Siedlung.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )