Archiv der Kategorie: Berge

Eiswelt Partnachklamm

2+

So wurden wir am letzten Sonntag im Januar 2017 an der Garmischer Sprungschanze empfangen – eine Winterlandschaft wie im Märchen.

Eiswelt Partnachklamm
Blick über das Werdenfelser Land zum Kramer

Schon der Weg zur Partnachklamm war ein Erlebnis – Motive ohne Ende.

Eiswelt Partnachklamm
Blick zum Wank

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Vereiste Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Schneezauber

Dann ging es in die Klamm. um 10 Uhr war keine Sonne in der Klamm und Väterchen Frost hatte sie voll im Griff. Noch etwas mehr Eis und man hätte sich wie die „Eisprinzessin“ gefühlt.

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Hier noch ein paar Nahaufnahmen von den „Eisigen Schönheiten“ – Eisgebilde der Klasse „DeLuxe“,

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Eiswelt Partnachklamm

Die kommenden Fotos entstanden nach der Partnachklamm im Reintal.

Eiswelt Partnachklamm
Im Reintal

Eiswelt Partnachklamm
Im Teintal

Auch meine Tochter konnte sich nicht sattsehen und -fotografieren.

Eiswelt Partnachklamm
Motive ohne Ende

Eiswelt Partnachklamm
Motive ohne Ende

Endlich im Schnee – für kinder ein Traum in Weiß.

Eiswelt Partnachklamm
Ein Eldorado für Kinder

Eiswelt Partnachklamm
Ein Eldorado für Kinder

Aber nicht nur für Kinder, auch für unsere Berner Sennenhündin Hazel – sie liebt Schnee.

Eiswelt Partnachklamm
Hazel hat auch ihren Spaß

Eiswelt Partnachklamm
Hazel hat auch ihren Spaß

Noch zwei Fotos aus der Partnach – birzarre Eiskristalle bilden schöne Eisblumen.

Eiswelt Partnachklamm
Eisblumen in der Partnach

Eiswelt Partnachklamm
Eisblumen in der Partnach

Zurück ging es dann gemütlich über das Graseck – Sonne, Schnee, Berge und dieser schöne Holzhaufen 🙂

Eiswelt Partnachklamm
Holz vor der Hütte

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Das Montafoner Matterhorn

4+
Das Montafoner Matterhorn Zimba (2643)
Das Montafoner Matterhorn
Zimba (2643)

„Das Montafoner Matterhorn“ oder „Das Vorarlberger Matterhorn“, so wird die Zimba (2643) im Rätikon liebevoll genannt.
Die Aufnahme entstand im oberen Teil vom Saulakpf-Klettersteig (Topo) auf den Saulakopf.

Von hier aus kann man die ganze Westgrat-Kletterroute (III) vom Zimbajoch zum Gipfel einsehen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Seiltanz am Regenbogen

2+
Seiltanz am Regenbogen Erlebnis-Klettersteig im Pitztal
Seiltanz am Regenbogen
Erlebnis-Klettersteig im Pitztal

Das ist die Seilbrücke über „Die Pitze“ im Pitztal – die Seilbrücke ist Bestandteil vom Erlebnissteig (Topo) im Kletterpark Pitztaler Gletscher.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Eindrücke vom Lünersee

10+
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee - Panorama
Eindrücke vom Lünersee – Panorama
Eindrücke vom Lünersee
Eindrücke vom Lünersee

Heute bringe ich euch ein paar Eindrücke und Stimmungen vom Lünersee im Rätikon vom vergangenen Donnerstag mit.

Am Tag darauf sind wir bei bestem Wetter über den Saulakpf-Klettersteig (Topo) auf den Gipfel gestiegen und über den Saulakopfsteig wieder runter.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Sternenhimmel

3+

Wolkenloser Himmel, sternenklare Nacht und stockfinster – so präsentierte sich der Nachthimmel im hintersten Pitztal bei der Gletscherstubn.
Dieses mal hatte ich die richtige Kamera und das Stativ dabei – ich hoffte auf diese Gelegenheit,

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Die Aufnahme entstand rund 22 Uhr, bei Einbruch der Dunkelheit – talauswärts Richtung Rifflsee. Der Große Wagen dominierte hier den Himmel.

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Um 22:20 Uhr war die Milchstraße sehr deutlich zu sehen – die Aufnahme geht nach Südwesten und die Sternennebeln waren mit dem Auge erkennbar.

Sternenhimmel
Sternenhimmel

Diese Aufnahme entstand ca. 22:45 Uhr in Richtung Nordost – das andere Ende der sichtbaren Milchstraße.
Dass ist die Sternschnuppe links ober erwischte, das freute mich besonders 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

2+
Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Als Höhepunkt der Woche wird in jeder Mittwochnacht der Stuibenfall bei Umhausen im Ötztal / Stubaier Alpen angeleuchtet. Eine wunderbare Kulisse für eine Nachtbegehung vom Klettersteig Stuibenfall (Topo).

Kurzentschlossen fuhren wir Mittwoch Spätnachmittag ins Ötztal, Elke mit Klettersteigausrüstung und ich mit der großen Fotoausrüstung.

Dort trafen wir dann UD und Marc von der Via-Ferrata.de.  Ich stieg zu meinem Fotoposten hoch – UD, Marc und Elke stiegen in den Klettersteig ein.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Beim linken Foto – aufgenommen um 21:23 Uhr – sieht man von unten nach oben Elke, UD und Marc. Kurz danach überquerten sie die Seilbrücke an der Abrisskante vom Wasserfall. Sehr schön ist der kleine Regenbogen der durch den Scheinwerfer entsteht.

Stuibenfall-Klettersteig - Nachtbegehung
stuibenstuiben Stuibenfall-Klettersteig – Nachtbegehung

Diese Aufnahme entstand auf dem Weg nach Niederthai. Links hinten ist Umhausen, rechts der Wasserfall mit fast der gesamten Fallhöhe von 159 m.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Lea´s erster Klettersteig

3+
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Gestern waren wir mit Lea und Hazel im Zillertal bei Mayrhofen. Links vom Huterlaner-Klettersteig geht der 2015 erbaute Kinderklettersteig nach Zimmereben hoch. Die ersten Höhenmeter verläuft der Kinderklettersteig zusammen mit dem 2008 erbauten Huterlaner-Klettersteig.

Am Einstieg gibt es einen bodennahen Testklettersteig, hier kann man den Kindern den Umgang mit dem Klettersteigset erklären und sie etwas üben lassen. Lea hatte die Funktionsweise sofort begriffen.

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig

Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig
Lea´s erster Klettersteig Topo vom "Kindergerechter Klettersteig" Mayrhofen/Zillertal
Lea´s erster Klettersteig
Topo vom „Kindergerechter Klettersteig“ Mayrhofen/Zillertal

Hier ein paar Daten:
Klettersteighöhe 200 m
Klettersteiglänge 400 m
Schwierigkeit A bis B
Kletterdauer 1,5 bis 2 Stunden

Lea ist 4 Jahre 8 Monate alt, 1,1 m groß und benötigte incl. Pause 2:05 Stunden.

Für den Hochseilgarten war sie noch zu klein, der konnte aber umklettert werden.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bernadeinkopf

1+
Bernadeinkopf
Bernadeinkopf

Hier sieht man das Profil vom Mauerläufer-Klettersteig (Topo) durch die ca. 240 Hm Nordwand zum Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge.

Im unteren Bildbereich zweigen die Schöngänge ab, wir sind am Nordwandsteig der Alpspitze.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Alpspitzpanorama

2+
Alpspitzpanorama
Alpspitzpanorama

Alpspitzpanorama - Alpdspitzgipfel
Alpspitzpanorama – Alpdspitzgipfel

Alpspitzpanorama - Ostgrat
Alpspitzpanorama – Ostgrat

Nach dem Mauerläufer-Klettersteig (Topo)  kann man vom Gipfel vom Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge das Alpspitzpanorama genießen.
Links sieht man den Abstiegsweg von der Alpspitze über den Ostgrat. Im Schatten liegt die Alpspitz-Nordwand mit dem Nordwandsteig und der Alpspitz-Ferrata (Topo). Weiter rechts in der Sonne ist der Osterfelder Kopf mit dem Zugang zur Bernadein-Nordwand und den Schöngängen. Rechts im Hintergrund die Ammergauer Alpen.

Weitere Beiträge zum Mauerläufer auf den Bernadeinkopf
Mauerläufer
Mauerläufer 2
Bernadeinkopf und Alpspitze

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Mauerläufer 2

3+
Mauerläufer 2
Mauerläufer 2

Mauerläufer 2 – Wallcreeper 2
Hier kommt nochmals ein Foto aus dem  Mauerläufer-Klettersteig (Topo).
Er geht ca. 240 Hm durch die Nordwand zum Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge. Der Blick geht hier Richtung Osten zum Karwendel im Hintergrund.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Bernadeinkopf und Alpspitze

1+
Bernadeinkopf und Alpspitze
Bernadeinkopf und Alpspitze

Über den Mauerläufer-Klettersteig (Topo) klettert man ca. 240 Hm durch die Bernadein-Nordwand zum Gipfel vom Bernadeinkopf im Wettersteiggebirge.
Ich bin hier am Ausstieg vom Klettersteig und Elke ist kurz vor dem Gipfelkreuz. Im Hintergrund sieht man die Alpspitze mit der Alpspitz-Ferrata (Topo).

Der Mauerläufer durch der Bernadein-Nordwand gehört zu den technisch schwersten deutschen Klettersteigen.

Weitere Beiträge zum Mauerläufer auf den Bernadeinkopf
Mauerläufer

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Partnachklamm 1

2+
Partnachklamm 1
Partnachklamm 1

Letztens waren wie mit Hazel in der Partnachklamm und im letzten Abschnitt vom Reintal im Wettersteingebirge.

Das Getöse der Partnach, der enge Weg, die vielen Menschen und die dunklen Tunnels, alles war für Hazel neu und auch befremdlich, ihr war es am liebsten, wenn sie uns an der Leine folgen konnte.

Auch diese Aufgabe hat sie mit Bravur gemeistert.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Blick nach unten

2+
Blick nach unten Seeben Klettersteig in den Mieminger Bergen
Blick nach unten
Seeben Klettersteig in den Mieminger Bergen

Hier sind wir in der Ausstiegswand von dem Seeben Klettersteig (Topo) in den Mieminger Bergen. Er führt durch die 200 Meter hohe Seebenwand.

Der Seeben-Klettersteig durch die Seebenwand ist ein rassiger Sportklettersteig mit der Schwierigkeit D/E in der Einstiegs- und Ausstiegswand. Er war der Beginn unserer Durchquerung der Mieminger Berge – an einem Tag. Dann ging es zur Seebenalm  und Coburger Hütte.

Etwas essen und trinken, einen kurzen Regenguss abwarten, dann ging es weiter zur Grünsteinscharte und zum Stöttltörl. Von da aus führte und uns der Weg über den Wankspitz Klettersteig nach Arzkasten und Obsteig.

Hier endete die Tour und per Anhalter fuhren wir wieder nach Ehrwald.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Felsentor am Prisojnik

1+
Felsentor am Prisojnik
Felsentor am Prisojnik

Hier sind wir im „Prisojnik Nordwand Klettersteig“ (Fensterweg) in den Julischen Alpen und sind am Einstieg in das Felsentor. Mit den ca. 50 m Breite und ca. 80 m Höhe gehört es zu den größten in den Alpen.

Felsentor am Prisojnik
Felsentor am Prisojnik

Das ist der Blick zurück zum Felsentor, das Felsentor liegt ca. 300 Hm unter dem Gipfel zum Prisojnik (2547 m).

Hier endet der Klettersteig und es beginnt ein ca. 1 Stunde langer, teilweise ausgesetzter Gratweg zum Gipfel.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fensterweg auf den Prisojnik

1+
Fensterweg auf den Prisojnik
Fensterweg auf den Prisojnik

Diesen Blick hatten wir von der „Kleinen Mojstrovka“ in den Julischen Alpen auf den „Prisojnik Nordwand Klettersteig“ (Fensterweg). Der Gipfel vom Prisojnik versteckt sich hier hinter den Wolken.

Fensterweg auf den Prisojnik Markierunf von Felsenbild und Felsentor
Fensterweg auf den Prisojnik
Markierunf von Felsenbild und Felsentor

Fensterweg auf den Prisojnik Felsenbild
Fensterweg auf den Prisojnik
Felsenbild

Dabei ist fast der gesamte Klettersteig einsehbar, sowie das berühmte Felsenbild (Markierung links unten) und das rund 50m hohe Felsentor (Markierung rechts oben).

Fensterweg auf den Prisojnik Felsenbild
Fensterweg auf den Prisojnik
Felsenbild

Das Foto oben vom Felsenbild entstand im Klettersteig.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Spiegelungen

1+
Spiegelungen
Spiegelungen

Am Nordufer vom Walchensee in Richtung Südosten entstand diese Aufnahme. Es war noch recht trübe, trotzdem leuchtete die Wiese gegenüber etwas in der Sonne auf. Auf dem Rückweg konnte sich die Sonne doch langsam durchsetzten 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Immer diese Warterei

1+
Immer diese Warterei Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt
Immer diese Warterei
Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt

Da wurden Elke´s und Hazel´s Geduld auf eine harte Probe gestellt – auf dem Weg zum Enger-Grund habe ich viel fotografiert und die Beiden mussten die Zeit mit Pausen oder mit Spielen überbrücken 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fischerhütte am Walchensee

1+
Fischerhütte am Walchensee
Fischerhütte am Walchensee

Wenn man am Nordufer vom Walchensee, von Urfeld aus nach Osten geht, dann kommt man an dieser schönen Fischerhütte vorbei.

Die gesamte Gegend ist ein Landschaftsschutzgebiet und Hunde müssen leider an der Leine geführt werden. Dafür konnte ich meiner Begleitung vier verschiedene Orchideen aus verschiedenen Gattungen zeigen – ein kleines Paradies.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Berner und Berge, eine klasse Kombination

1+
Berner und Berge, eine klasse Kombination Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt
Berner und Berge, eine klasse Kombination
Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt

Ja so ist es, „Berner und Berge, eine klasse Kombination“ – Hazel hat sich auf dem Weg zum Enger-Grund richtig wohl gefühlt. Hang rauf und runter, auf ein paar Felsen kraxeln und herumtollen.

Mit einem Hund im Schlepptau muss man in den Bergen komplett umdenken – Temperaturen, Trinkgelegenheiten, Schatten usw, alles will genau geplant sein.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Isar – kurz vor dem Sylvensteinspeicher

1+
Isar - kurz vor dem Sylvensteinspeicher
Isar – kurz vor dem Sylvensteinspeicher

So präsentiert sich die Isar kurz vor dem Sylvensteinspeicher, sie teilt sich immer wieder auf, bildet kleine Sandbänke und das Ufer besteht teilweise aus Feinsand – wie an einigen Meeresstränden.

Hier sind wir über die Inseln gelaufen und durchquerten die Isar auf den Flachwasserabschnitten, so flach, dass von Hazel nicht einmal der Bauch nass wurde.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

In der Eng – Panorama

2+
In der Eng - Panorama
In der Eng – Panorama

Hier sind wir kurz nach dem Großen Parkplatz in der Eng und blicken in den Talkessel.

In der Bildmitte etwas nach rechts, da erkennt man einige Gebäude der großen Enger Alm, dahinter nach rechts geht der Bergpfad zur Falkenhütte,

Hinterhalb der Eng Alm liegt der Enger-Grund und dahin führte uns unser Spaziergang mit Hazel, immer an dem sichtbaren Enger-Grund-Bach entlang.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fahrt in den Großen Ahronboden

1+
Fahrt in den Großen Ahronboden
Fahrt in den Großen Ahronboden

Gestern sind wir mit Hazel zum Großen Ahornboden im Karwendel gefahren, um mit ihr hinterhalb der Eng Alm zum Enger-Grund am Eng-Grund-Bach zu gehen.

Es ist wie immer faszinieren, wenn man in der großen Talkessel mit den Berg-Ahornbeständen kommt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wo bleibt der Lachs?

1+
Wo bleibt der Lachs? Berner Sennerhündin Hazel 60 Wochen (11 Monate) alt
Wo bleibt der Lachs?
Berner Sennerhündin Hazel 50 Wochen (11 Monate) alt

Hier sind wir im Karwendel hinterhalb der Eng Alm auf dem Weg zum Enger-Grund. Hazel war von dem Eng-Grund-Bach fasziniert – durch die Stromschnellen laufen und nach Steinen tauchen. Das Wasser ist glasklar und in der Mitte schmeckte es am allerbesten 🙂

Einige Szenen erinnern mich an die Bären – wenn sie auf die Lachse warten.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Großer Ahornboden

1+
Großer Ahornboden
Großer Ahornboden

Was soll ich euch über den Großen Ahornboden in der Eng erzählen? Gönnt euch die Fahrt zum Sylvensteinspeicher, dort vorbei und in die Eng im Karwendel. Das letzte Stück ist eine Mautstraße, aber es lohnt sich. Der große Talkessel mit den Berg-Ahornbeständen ist wirklich beeindruckend.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hochnissl (2547m)

1+
Hochnissl (2547m)
Hochnissl (2547m)

Der Blick geht hier von der Lamsenspitze (2508 m) über den Hochnissl (2547m) im Karwendelgebirge direkt in die Zillertaler Alpen.

Von der Lamsenjochhütte geht ein Klettersteig durch den Brudertunnel, ein weiterer Klettersteig (Topo)  geht dann hoch zum Gipfelkreuz der Lamsenspitze.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Der Wendelstein von oben

1+
Der Wendelstein von oben
Der Wendelstein von oben

Wenn wir schon bei Luftaufnahmen sind, so zeige ich euch heute den Wendelstein im Mangfallgebirge/Bayerische Voralpen von oben. Man sieht Details, die einem normalerweise verborgen bleiben. Auf dem Felsen unten recht sieht man u.a. die Wendelstein-Kapelle und etwas von der Zahnradbahn.

Weiter Beiträge zum Wendelstein:
Wendelstein
Wendelstein-Kapelle
Abendstimmung im Mangfallgebirge
Peterbaueralm

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Benediktenwand von oben

2+
Benediktenwand von oben
Benediktenwand von oben

Ich hatte euch schon einige Fotos von der Benediktenwand gezeigt. Heute kann ich sie von oben zeigen, aufgenommen aus einer Cessna.

Bildmitte unten sieht man die Tutzinger Hütte und links und rechts gehen die Wanderwege über die Ost- und Westseite hoch zum Gipfel.

Für die Interessierten: Von der Hütte aus ca gerade nach oben – durch den Schatten – führt der Maximiliansweg.
Siehe auch meinen Beitrag „Maximiliansweg

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Roß- und Buchstein

1+
Roß- und Buchstein
Roß- und Buchstein

Bleiben wir doch nochmal beim Roß- und Buchstein, dem Doppelgipfel in den Tegernseer Bergen.

Das Foto zeigt den Doppelgipfel aus der Vogelperspektive, geschossen bei einem Alpenrundflug – bei trüben wetter.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Am Gipfel vom Buchstein

1+
Am Gipfel vom Buchstein
Am Gipfel vom Buchstein

Hier sind wir am Gipfel vom Buchstein, das ist der schwere von dem Doppelgipfel in den Tegernseer Bergen, der Normalweg ist eine Kletterei im II Grat auf abgespeckten Fels. Der Beginn der Kletterei ist auf der Sonnenterrasse von der Tegernseer Hütte.

Der Blick geht hier in Richtung Rofan und Karwendel.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Buchstein mit der Tegernseer Hütte

2+
Buchstein mit der Tegernseer Hütte
Buchstein mit der Tegernseer Hütte

Roß- und Buchstein ist ein bekannter Doppelgipfel in den Tegernseer Bergen, einem Teilgebirge der Bayerischen Voralpen. Im Sattel der beiden Gipfeln liegt die Tegernseer Hütte.

Wir stehen hier auf dem Roßstein und konnten so eines der bekanntesten Blicke auf den „Buchstein mit der Tegernseer Hütte“ fotografieren.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Blick ins Rätikon

1+
Blick ins Rätikon
Blick ins Rätikon

Ich zeigte euch in der Vergangenheit einige Fotos aus dem Rätikon, von der Sulzfluh und der Tilisunahütte.

Im rechten Teil des Fotos sieht man das Drusentor, bei dem Wald darunter liegt die Lindauer Hütte. Links vom Drusentor ist die Sulzfluh. Im linken Teil des Fotos in den Wolken liegt die Tilisunahütte.

Das war der Anblick, den ich seit meiner Kindheit jeden Sommer in den Ferien genießen durfte 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Tagesziel Tilisunahütte

1+
Tagesziel Tilisunahütte
Tagesziel Tilisunahütte

Nach einen erfolgreichem Tourentag freut man sich auf eine schön gelegene Berghütte, auf ein leckeres warmes Abendessen, etwas zum trinken und einem gemütlichen Schlafplatz.

Die Tilisunahütte liegt sehr schön und man hat einen tollen Blick ins Montafon auf das Gemeindegebiert von Bartholomäberg.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Talbach Klettersteig 3

2+
Talbach Klettersteig 3
Talbach Klettersteig 3

Jetzt kommen noch drei Fotos vom Talbach Klettersteig (Topo) im Zillertal. Hier sieht man den Einstieg in den Hauptsteig und den versicherten Abstiegsweg.

Talbach Klettersteig 3
Talbach Klettersteig 3

Aus dem versicherten Abstiegsweg habe ich das Foto in den schweren Mittelteil gemacht – das sind C-C/D Kombinationen.

Talbach Klettersteig 3
Talbach Klettersteig 3

Hier sieht man schön die 35 m Seilbrücke mit der anschließenden Schlusswand als C/D-C Kombination.

Vor und nach der 35 m Seilbrücke gibt es je einen Notausstieg.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wolkengebilde

1+
Wolkengebilde
Wolkengebilde

Wenn es die Tour und das Gelände in den bergen es zulässt, dann genieße ich nicht nur das Kaiserwetter, sondern auch schöne oder bedrohlich wirkende Wolkengebilde.

Hier waren wir im Rätikon in einem recht löchrigen Karstgebiet. Dichter Nebel wäre recht unangenehm bis kritisch gewesen, dagegen konnten wir solche Wolken in Ruhe genießen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Gipfelkreuzstürmer

1+
Gipfelkreuzstürmer - Alpendohle (Pyrrhocorax graculus)
Gipfelkreuzstürmer – Alpendohle (Pyrrhocorax graculus)

Alpendohlen (Pyrrhocorax graculus) sind nicht nur zutrauliche und freche Gesellen, sie können auch recht lustig sein.

Das Exemplar hier turnte das Gipfelkreuz-Spannseil rauf und runter und holte sich jedesmal etwas Brotzeit ab – aber nur die besten Stücke 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )