„Die Vögel“ – Teil 1

4+
"Die Vögel" - Teil 2 Alpendohle im Rofan
„Die Vögel“ – Teil 2
Alpendohle im Rofan

Die alpine Variante von Alfred Hitchcock´s Film „Die Vögel“ („The Birds“).

Auf besonderen Wunsch habe ich das Foto neu bearbeitet und geschnitten – gell lieber Ralf S.
Leider hat es nicht ganz die gewünschte Qualität, aber es war ein sehr spontanes und dynamisches Fotoshooting.

Tatort ist die Grubascharte im Rofangebirge (kurz Rofan) während einer Schneeschuhtour und so ergeht es uns regelmäßig – die Alpendohlen landen sehr viel auf der Hand und holen sich ihr Futter ab. Nur diese Perspektive hatte ich bisher nur das eine mal.

Der Rofan ist der westliche Teil der Brandenberger Alpen. Fotopartner ist neben Elke eine Alpendohle – auch Brotzeitadler genannt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Taubenschwänzchen

2+
Taubenschwänzchen oder Kolibrischwärmer (Macroglossum stellatarum)
Taubenschwänzchen oder Kolibrischwärmer (Macroglossum stellatarum)

Das Foto ist schon ein paar Jahre her, aber es war der letzte Besuch bei uns von einem Taubenschwänzchen oder Kolibrischwärmer (Macroglossum stellatarum), er gehört zur Familie der Schwärmer (Sphingidae).
Eine nicht so perfekte, aber gerade bei uns sehr seltene Aufnahme.
Schön zu erkennen: der Schwirrflug, der dem Flugverhaltens eines Kolibris ähnelt.

Nur wenn es im Sommer sehr heiß ist, kommen die Kolibrischwärmer aus dem sonnigen Süden zu uns ins gemäßigte Klima.
Ich habe es in den vergangenen Jahren nur wenigemale erlebt, dass sie unseren Schmetterlingsstrauch (Buddleia davidii) besucht haben.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Daddy Longlegs

1+
Daddy Longlegs Weberknechte (Opiliones)
Daddy Longlegs
Weberknechte (Opiliones)

Daddy Longlegs ist ein englischer volkstümlichen Begriff u.a. fur den Weberknechte (Opiliones). Es ist auch der Titel von einem Film aus dem Jahte 1955 (Daddy Langbein).

Bei den etwa 4000 Arten die es weltweit gibt, kann wohl nur ein Spezialist sagen, um welchen Weberknecht es sich genau handelt. Auf alle Fälle war der Körper besonders groß.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Schwarzes Bergmännle

1+
Schwarzes Bergmännle Alpensalamander (Salamandra atra)
Schwarzes Bergmännle
Alpensalamander (Salamandra atra)

Das Schwarze Bergmännle, genauer Alpensalamander (Salamandra atra), ist auf unseren Bergtouren immer ein sehr gerne gesehener Geselle.

Den Alpensalamander haben wir auf unseren Touren im Alpenraum auf mittleren bis hohen Gebirgslagen angetroffen. Da sie überwiegend nachtaktiv  sind, findet man sie aber recht schwer.

Obwohl er bei gefahr ein ein giftiges Hautsekret ausscheidet, habe ich ihn schon seit immer angefasst.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Abendstimmung

1+
Abendstimmung am Karlsfelder See
Abendstimmung
am Karlsfelder See

Das war ein stimmungsvolle Tagesausklang vom einem Freitag auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest am Karlfelder See.  An dem Abend gab es dann nach Einbruch der Dunkelheit das Brilliantfeuerwerk – das ist jedesmal eine Traumveranstaltung.

Nachdem wir an dem Freitag mit dem ausbaggern unserer neuen „Partyzohne“ anfingen, hatten wir uns am Abend die Entspannung auf dem Siedlerfest verdient. Ein leckes Grillhähnchen, eine Mass Bier und ein Rundgang über die Festwiese. Lea hatte ihren besonderen Spaß: „Jetzt geht´s rund …“ und rollte das Siedlerfest auf. Danach breiteten wir hier am See unsere Decken aus und genossen das Feuerwerk.

Das Foto machte Elke – Bearbeitung und Schnitt durch mich!

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Was gibt es dort feines zum essen?

2+
Was gibt es dort feines zum essen? Möwe am Starnberger See
Was gibt es dort feines zum essen?
Möwe am Starnberger See

„Was gibt es dort feines zum essen?“, das fragte sich wohl die Möwe sicher am Ufer vom Starnberger See . Mir gefällt immer ihr neugieriger Blick während dem Flug – sie sind wahre Flugkünstler.

Schon zum Anfang der Entwicklung von dem Foto stand es fest, es musste im Format 16:9 und B&W sein.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Jetzt geht´s rund …

2+
Jetzt geht´s rund Kettenkarussell auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest
Jetzt geht´s rund
Kettenkarussell auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest
Jetzt geht´s rund Kettenkarussell auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest
Jetzt geht´s rund
Kettenkarussell auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest

… sprach klein Lea und stieg auf das Kettenkarussell.

Das Kettenkarussell stand auf dem 59. Karlsfelder Siedler- und Seefest am Karlfelder See. Lea mit ihren 3 1/2 Jahren hat das Siedlerfest so richtig genießen können. An dem Abend gab es dann nach Einbruch der Dunkelheit das Brilliantfeuerwerk – das ist jedesmal eine Traumveranstaltung.

Die Fotos macht Lea´s Vater mit dem Fotoapparat von Elke – Bearbeitung durch mich!

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Die Fackel im Wind

2+
Die Fackel im Wind Vier Fackeln wiesen den Weg ins Pavilion
Die Fackel im Wind
Vier Fackeln wiesen den Weg ins Pavilion

Das Foto entstand ebenfalls auf der Geburtstagsfeier von meiner Tochter. Es war schon erstaunlich, wie schön die Fackeln trotz dem teils starken Wind gebrannt haben.
Das For schon fast ein „Muss“ 🙂 .

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

„Festplatz“

2+
"Festplatz" Platz für 50 Partygäste
„Festplatz“
Platz für 50 Partygäste
"Festplatz" mit Barberich
„Festplatz“
mit Barberich
"Festplatz" Lampions
„Festplatz“
Lampions
"Festplatz" Lampions
„Festplatz“
Lampions

Für meine Tochter Wera war ihr runder Geburtstag etwas besonderes. Sie nahm ihn zum Anlass, um neben der Gartenhütte eine Partyzohne zu bauen.

Erde ausbaggern, 28 Tonnen Kies rein und verdichten, weitere 5 Tonnen Splitt und 5 Tonnen Platten. Kaum vergingen 3 Wochen, waren wir fertig. Dann kam noch die Vorbereitung zum Fest.

Gestern am Samstag war es endlich soweit, 45 Geburtstagsgäste fanden wettergeschützt einen schönen gemütlichen Platz.
Das Wetter war deutlich besser als verhergesagt, nicht so heiß, trocken und der leichte Wind war angenehm.

Diese Nacht-aufnahme machte ich mit der Nikon D3x, komplett manuell gesteuert. Durch die relativ langen Belichtungszeiten sind die Personen, die sich bewegen unscharf, aber ich finde, es macht die Nachtaufnahmen lebendig.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Der Blick über das „Blaue Land“

2+
Der Blick über das "Blaue Land" Starnberger See zwischen Starnberg und Percha
Der Blick über das „Blaue Land“
Starnberger See zwischen Starnberg und Percha

Der Blick geht über den Starnberger See ins „Blaue Land“ (Raum Murnau) und weiter ins Werdenfelser Land (Garmisch Partenkirchen).
Im Hintergrund das Wettersteingebirge mit der Zugspitze rechts und dem steilen Abfall runter zum Eibsee.

Das Foto hatte einen extremen „Dynamikumfang“ der jetzt erst mit Lightroom5 richtig bearbeitet werden konnte. Die Software von Nikon (Capture NX2) hatte das beim entwickeln nicht können.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Nach einem stürmischen Flug

3+
Nach einem stürmischen Flug Möwen am Starnberger See
Nach einem stürmischen Flug
Möwen am Starnberger See

Nach einem stürmischen Flug sind die Möwen sicher am Ufer vom Starnberger See gelandet.

Ich mag es zwar nicht, wenn Vögel unnötig und nicht artgerecht gefüttert werden, aber hier hatte es für mich den Vorteil, dass ich durch fütternde Kinder genügend „Fotomodelle“ hatte.

Die ganze Szene spiele sich in einem aufziehenden Gewitter ab – die Stimmung war bombastisch.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

„Che Guevara“-Panorama

4+
"Che Guevara"-Panorama in die Brenta
„Che Guevara“-Panorama
in die Brenta

Nach dem Ausstieg aus der Via ferrata „Che“ Guevara ging es zum Gipfelkreuz des Monte Casale (1632 m). Von da aus hatten wir dieses fantastische Panorama in die Brenta, aber auch über das Sarcatal in die Gardaseeberge im Trentino.

Über die Via ferrata „Che“ Guevara (Topo) habe ich schon etwas im – Beitrag „Das Sarcatal“ geschrieben.

Auch hier erkennt man, dass die Tage allgemein recht diesig waren und so keine klareren Fotos zustande kamen.
Die „Via ferrata „Che“ Guevara“ war die zweite Herausforderung zu dem schweren Dreigestirn in den Gardaseebergen (Gardasee).

Das Dreigestirn in der Reihenfolge:

1. Tag: Via attrezzata Monte Albano (Topo) – Beitrag
2. Tag: Via ferrata „Che“ Guevara (Topo) – Beitrag
3. Tag: Via ferrata Rino Pisetta (Topo) – Beitrag

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Communitytour der via-ferrata.de.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Liebesgeflüster

2+
Liebesgeflüster Höckerschwäne auf dem Starnberger See Bearbeitung in B&W
Liebesgeflüster
Höckerschwäne auf dem Starnberger See
Bearbeitung in B&W

Am Starnberger See sah ich die beiden Höckerschwäne beim turteln. Ein Schwanenpärchen bleibt sich ein Leben lang treu und es macht Spaß, ihnen bei dem liebevollen Miteinander zu beobachten.
Für alle B&W-Fans gibt es auch die Bearbeitung in B&W. Ich konnte mich nicht entscheiden und zeige beide Varianten.

Liebesgeflüster Höckerschwäne auf dem Starnberger See
Liebesgeflüster
Höckerschwäne auf dem Starnberger See

Als „Farbmensch“ mag ich Farbfotos in der Regel lieber, wobei mir in dem Fall die Bearbeitung in B&W besser gefällt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wir haben keinen Sand gefunden …

2+
Wir haben keinen Sand gefunden ... Zwei Höckerschwäne beim gründeln
Wir haben keinen Sand gefunden …
Zwei Höckerschwäne beim gründeln

… und mussten die Köpfe in das Wasser stecken!

So gesehen am Starnberger See. Ich habe schon viele Höckerschwäne beim gründeln beobachtet, aber hier war es das erste Synchron-Gründeln – ein Augenschmaus der Extraklasse 🙂 .

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Tiefblick

3+
Tiefblick aus der Via ferrata Rino Pisetta
Tiefblick aus der
Via ferrata Rino Pisetta

Wir sind hier auf der „Via ferrata Rino Pisetta“, 700 m über Sarche im Trentino am Gardasee. Ein Freund aus Google+ hat sich so einen Tiefblick gewünscht 🙂

Zusehen sind hier ca. 400 Hm senkrechter Fels und 300 Hm Schotterkegel. Dabei stehen wir inmitten der letzten Steilstufe mit ca. 50 Hm und der Schwierigkeit D/E und befinden uns kurz vor dem Ausstieg.

Die „Via ferrata Rino Pisetta“ ist ein rassiger Sportklettersteig der Schwierigkeit E, hat eine Kletterhöhe von 400 Hm und eine Kletterdauer im Schnitt von 2,5 Stunden.

Der ca 400 Hm hohe Klettersteig untergliedert sich in mehrere Steilstufen. Die Einstiegswand hat die Schwierigkeit E und ist somit auch die Schlüsselstelle.

Auf der gesamten Kletterstrecke gibt es genau eine künstliche Tritthilfe am Einstieg in die Schlusswand. Ansonsten klettert man auf feinen Leisten und Rippen, oder man bewegt sich mit Reibklettern weiter.
Die „Via ferrata Rino Pisetta“ war die dritte Herausforderung zu dem schweren Dreigestirn in den Gardaseebergen (Gardasee).

Das Dreigestirn in der Reihenfolge:

1. Tag: Via attrezzata Monte Albano (Topo) – Beitrag
2. Tag: Via ferrata „Che“ Guevara (Topo) – Beitrag
3. Tag: Via ferrata Rino Pisetta (Topo) – Beitrag

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Communitytour der via-ferrata.de.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Hier habe ich das Sagen

2+
Hier habe ich das Sagen Ein Höckerschwan passt auf
Hier habe ich das Sagen
Ein Höckerschwan passt auf

Der Höckerschwan bewachte seine Familie,  Frau Schwan und die Kinderschar, er war zwar immer recht freundlich, aber nur wenn man Abstand warte und nicht wie Hund aussah 🙂 . Andererseits konnte er einfach seine Neugierde nicht verbergen und musste nachsehen was ich da mache.

Hier habe ich das Sagen Ein Höckerschwan passt auf Bearbeitung in B&W
Hier habe ich das Sagen
Ein Höckerschwan passt auf
Bearbeitung in B&W

Für alle B&W-Fans gibt es auch eine Bearbeitung in B&W. Ich konnte mich nicht entscheiden und zeige beide Varianten.

Die Wasservögel bei uns am See und Bach sind allgemein sehr „zutraulich“ und sehr neugierig – oder wollen sie nur etwas zum Futtern organisieren 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Das Sarcatal

2+
Das Sarcatal Blick aus der Via ferrata "Che" Guevara
Das Sarcatal
Blick aus der Via ferrata „Che“ Guevara

Wir sind am Ausstieg von der Via ferrata „Che“ Guevara.
Ein wunderschöner alpiner Klettersteig der mit 1250 Hm und 4,5 Stunden Kletterzeit auf dem Monte Casale (1632 m) endet.
Ziemlich am Anfang kommt die Schlüsselstell mit C, ansonsten steiles Gehgelände, leichte Schrofenkletterei und Klettersteigabschnitte mit Schwierigkeiten bis B.

Da es auf dem Weg im Fels sehr heiß ist – auch schon im Frühjahr – und es kein Wasser gibt, sollte man genügend Getränk dabei haben.

Der Blick geht in etwa nach Nord bis Nord-Ost durch das Sarcatal im Trentino.
Wir sehen vor dem Lago Di Toblino das Städtchen Sarche – der Ausgangspunkt für die Via ferrata Rino Pisetta – dahinter ist gleich der Lago Di Santa Massenza.

Links von Sarche sieht man eine Felswand, in der entstand fast ganz oben vor den Bäümen das noich kommende Foto Tiefblick

Die Tage waren allgemein recht diesig, so dass keine klareren Fotos zustande kamen.
Die „Via ferrata „Che“ Guevara“ war die zweite Herausforderung zu dem schweren Dreigestirn in den Gardaseebergen (Gardasee).

Das Dreigestirn in der Reihenfolge:

1. Tag: Via attrezzata Monte Albano (Topo) – Beitrag
2. Tag: Via ferrata „Che“ Guevara (Topo) – Beitrag
3. Tag: Via ferrata Rino Pisetta (Topo) – Beitrag

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Communitytour der via-ferrata.de.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Last Euch nicht unterkriegen

2+
Last Euch nicht unterkriegen oder Wie Blässhühner Blässhühner machen
Last Euch nicht unterkriegen
oder
Wie Blässhühner Blässhühner machen

…….. weil das schöne Wochenende wieder vorbei ist
oder weil es draußen so heiß ist oder es regnet
oder weil das Internet einen schon wieder ärgert ……..

Macht es wie das Blässhuhn-Weibchen, die Nasenlöcher immer einen Fingerbreit über dem Wasser halten.

Auf dieses Foto kam ich wieder durch einen Foto-Betrag von Tru die aus Google+ mit einem Wasservogel, wo genau dieses Thema Paarung von Wasservögel im Wasser angesprochen wurde. Vor allem das rücksichtsvolle verhalten der Männchen wurde da angesprochen 🙂

Die Aufnahme entstand vor paar Jahren am Starnberger See, es war genau genommen ein Schnappschuss und ist jetzt nicht von DER Qualität! Ich hoffe aber, es gefällt trotzdem.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

„Via attrezzata Monte Albano“ – Quergang

2+
"Via attrezzata Monte Albano" - Quergang
„Via attrezzata Monte Albano“ – Quergang

Das ist der Klettersteig Monte Albano – auch kurz „Mori“ genannt – vor seiner Sanierung.
Das kleine Städtchen Mori im Trentino, dass unten zu sehen ist, liegt etwas südlich von Rovereto. Wir sehen den Fluss Adige (Etsch), die Bahnlinie und die Autobahn in den Süden.

Die „Via attrezzata Monte Albano“ war der Auftackt zu dem schweren Dreigestirn in den Gardaseebergen (Gardasee).

Das Dreigestirn in der Reihenfolge:

1. Tag: Via attrezzata Monte Albano (Topo) – Beitrag
2. Tag: Via ferrata „Che“ Guevara (Topo) – Beitrag
3. Tag: Via ferrata Rino Pisetta (Topo) – Beitrag

Alles in allem eine sehr erfolgreiche Communitytour der via-ferrata.de.
Wie man wohl erkennen kann, hatten wir selbst auf den schweren Klettersteigen und deren ausgesetzten Stellen sehr viel Spaß.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Pflegekind

2+
Pflegekind Junger Igel bei uns zum überwintern
Pflegekind
Junger Igel bei uns zum überwintern

Dieses Igeljunge hatte ich vor paar Jahren bei Wintereinbruch im Garten gefunden, ganz leicht, nicht überlebensfähig. So bekam er über den Winter hinweg ein schönes gemütliches Zuhause, hauptsächich in seiner großen Kiste im kühleren Keller. Aber zwischendurch durfte er auch bei uns oben sein.

Der Winter war vorbei und der Igel bekam sein Zuhause bei uns im Garten. Ob es nun der Igel ist weiß ich nicht, aber wir haben seit Jahren immer einen, der hinten bei uns wohnt.
Jetzt werden wir sein Versteck wieder mal ausbauen müssen, neue Äste und Laub – inzwischen fehlt nur noch etwas Laub dass im Herbst von den Haselnusssträuchern fällt.

Unsere Katzen sind immer ganz aufgeregt, wenn er bei Einbruch der Dunkelheit durch den Garten pest.
Auf der einen Hand saß der Igel, mit der anderen Hand machte ich mein Foto 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Ein majestätischer Blick

2+
Ein majestätischer Blick Beim Abstieg vom Tegelberg nach der Rohrkopfhütte
Ein majestätischer Blick
Beim Abstieg vom Tegelberg nach der Rohrkopfhütte

Hier waren wir im westlichen Teil der Ammergauer Alpen auf dem Tegelberg. Nach dem Tegelberg Klettersteig (Topo) links vom „Klettersteig-Lehrpfad Gelbe Wand“ sind wir erst noch auf dem Rückweg auf der Rohrkopfhütte eingekehrt. Der Wassertrog draußen brachte bei der Hitze die richtige Erfrischung.

Beim Abstieg zurück zum Parkplatz der Tegelbergbahn, hatten wir dann diese Aussicht. Der Blick über Königsschlösser (Schloss Neuschwanstein und Schloss Hohenschwangau) in die Lechtaler Alpen und Tannheimer Berge.

Der krönende Abschluss war dann das kalte Kneippbecken kurz vor dem Parkplatz. Von kneippen konnte weniger die Rede sein, eher vom Toben im kalten und erfrischenden Wasser 🙂 .

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Tanz der Gleitschirme

1+
Tanz der Gleitschirme Auf dem Weg zur Rohrkopfhütte
Tanz der Gleitschirme
Auf dem Weg zur Rohrkopfhütte

Dieses Foto entstand, wie die in den beiden vorigen Beiträgen, vor ca. 1 3/4 Jahren mach denm Tegelberg Klettersteig (Topo)m und wir waren auf dem Rückweg kurz vor der Rohrkopfhütte.

Das Fotoi entstand nach dem Foto „Flugwetter“ und für wenige Sekunden war diese schöne Pärchgenbildung zu beobachten. Es sah wie ein Tanz in den Lüften aus.

Auch wenn ich ein „bodenständiger“ Mensch bin und absolut keine Lust habe in die Luft zu gehen, so fasziniert mich immer wieder das bunte Treiben am Berghimmel.
Vor allem wenn man die Starthöhe kennt und dann die Flughöhe sieht und zuschauen kann, wie sie sich in der Thermik hochschrauben.

Hier flogen die Drachen / Ultraleichtflugzeuge und Paragleider zwischen Tegelberg und Forggensee.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Flugwetter

2+
Flugwetter Auf dem Weg zur Rohrkopfhütte
Flugwetter
Auf dem Weg zur Rohrkopfhütte

Dieses Foto entstand, wie die in den beiden vorigen Beiträgen, vor ca. 1 3/4 Jahren mach denm Tegelberg Klettersteig (Topo). Wir waren auf dem Weg zur Rohrkopfhütte und konnten den fantastischen Blick ins Flachland und auf das bunte Treiben in der Luft genießen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Forggensee-Panorama

2+
Forggensee-Panorama
Forggensee-Panorama

Das Panorama besteht aus 6 Fotos im Querformat – freihand.

Forggensee-Panorama
Forggensee-Panorama

Das Foto entstand vor ca. 1 3/4 Jahren auf dem Weg zum Tegelberg Klettersteig (Topo) – noch im „Klettersteig-Lehrpfad Gelbe Wand“.
Diesen Anblick hat man, wenn Morgens nach dem Sonnenaufgang in den Tegelberg-Klettersteig in der Nähe von Füssen einsteigt.

Der zentrale große See ist der Forggensee, links weiter hinten sieht man den Hopfensee und vorne rechts den Bannwaldsee.
Links vor dem Forggensee ist Schwangau. und links im Vordergrund erkennt man den Parkplatz von der Tegelbergbahn, unserem Ausgangspunt, wo wir ca. 7:30 Uhr losgingen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Märchenschloss in der Morgensonne

1+
Märchenschloss in der Morgensonne Schloss Neuschwanstein
Märchenschloss in der Morgensonne
Schloss Neuschwanstein

Wer kennt nicht Schloss Neuschwanstein? Es liegt am westlichen Ende der Ammergauer Alpen.

Das Foto wurde um ca 8 Uhr vom Parkpatz der Tegelbergbahn geschossen – mit umgerechnet 200 mm Brennweite (135 mm).
Danach begann der Zustieg zum Tegelberg Klettersteig (Topo). Den Klettersteig erreicht man über den ersten Abschnitt vom „Klettersteig-Lehrpfad Gelbe Wand“ und er endet am Ende vom „Klettersteig-Lehrpfad Gelbe Wand“. Danach kann man noch den Klettersteig-Fingersteig oder auf den Brandner Schrofen gehen.

Wie unschwer an meinen Fotos – die noch kommen werden – zu erkennen ist, sind wir sehr gerne in dieser traumhaft schönen Ecke. Hier und weiter in den Tannheimer Bergen!

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Die Glöckner der Osterglocke

3+
Die Glöckner der Osterglocke Gelbe Narzisse, auch Osterglocke genannt
Die Glöckner der Osterglocke
Gelbe Narzisse, auch Osterglocke genannt
Die Glöckner der Osterglocke Gelbe Narzisse, auch Osterglocke genannt
Die Glöckner der Osterglocke
Gelbe Narzisse, auch Osterglocke genannt

Die Gelbe Narzisse, auch Osterglocke genannt, blühte pünklich zu den Ostertagen in diesem Jahr.

Wer die Glöckner sehen will, muss reinzoomen :-))) – d.h., Foto mit der rechten Maustaste in neuen Tab öffnen und dann auf 100% vergrößern.
Es hätte ein Foto mit minimalster Tiefenschärfe werden sollen, dann sah ich die Szene und ich konnte nicht anders!

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Moschus-Malve (Malva moschata)

3+
Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

In meinem Beitrag „Bei uns im Garten“ ging es zum Schluss um eine für mich unbekannte Pflanze.

Richard Kralicek von Google+ erkannte sie als eine Malve und von Edi Gollasch und Ralf-Peter Oberüber (Hermann Hesse Freund) kam noch der Hinweis, das es sich auch um die Moschus-Malve handeln kann.

Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

Jetzt blüht die Malve wieder und ich konnte den Geruchstest machen, Geruch und Aussehen lassen den Schluss zu, dass es sich hier wirklich um die Moschus Malve handelt.

Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

Für die Fachleute habe ich auch die Blätter und den Blütenkelch fotografiert. Bei zwei Fotos handelt es sich um einen Ausschnitt des Originals in Original-Pixelgröße.

Moschus-Malve (Malva moschata)
Moschus-Malve (Malva moschata)

Hier sieht man in einer knappen Tiefenschärfenebene die Fruchtkörper.

Bei uns im Garten Moschus-Malve (Malva moschata)
Bei uns im Garten
Moschus-Malve (Malva moschata)

Bei uns im Garten Moschus-Malve (Malva moschata)
Bei uns im Garten
Moschus-Malve (Malva moschata)

Das sind nochmals die zwei Fotos als dem alten Beitrag.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A380-861 (A6-EDC)

2+
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München
Airbus A380-861 (A6-EDC) der Emirates am Flughafen München

Das ist der Start der Nachmittags-Maschine der Emirates nach Dubai, ein Airbus A380-800.

Mittags konnte ich schon die Landung auf der Start- / Landebahn Nord fotografieren, jetzt bin ich an der Start- / Landebahn Süd.

Das dritte Foto ist ein Auschnitt vom Zweiten in der Original-Pixelgröße. Da kann man fast den Piloten und die Kopfstütze erkennen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fetthenne (Sedum) 2

3+
Eine der vielen Fetthennen (Sedum)-Arten, auch Muerpfeffer genannt
Eine der vielen Fetthennen (Sedum)-Arten, auch Muerpfeffer genannt
Eine der vielen Fetthennen (Sedum)-Arten, auch Muerpfeffer genannt
Eine der vielen Fetthennen (Sedum)-Arten, auch Muerpfeffer genannt

Vor kurzem zeigte ich in meinem Beitrag Fetthenne (Sedum) eine Sorte von unseren Fetthennen (Sedum), auch Mauerpfeffer genannt.

Das hier ist eine weitere Art unserer Fetthennen, nichteinmal der Gärtner unseres Vertrauens konnte uns den genauen Namen sagen, es gibt vielzuviele Arten.

Diese Pflanzen gehören zu der Familie der Steinbrechgewächse (Saxifragaceae) und sie sind sehr anspruchslos. Das macht sie zu den Pionieren unter den Pflanzen, auch im Hochgebirge in den Felsen sind sie eines der ersten Pflanzen, die den Lebensraum besiedeln.

Trockene Heidelandschaften, Bahndämme, offengelassene Bauwerke usw.,hier findet man sie in der prallen Sonne. Ihnen genügt ein kleiner Riss im Beton oder Fels und etwas vom Winde hergewehte Nahrung.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Boeing B777-312(ER) (9V-SWR)

1+
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München
Boeing B777-312(ER) (9V-SWR) der Singapore Airlines am Flughafen München

Ich persönlich finde es schade, das die neuen Langstrecken- flugzeuge anstelle von 4 Triebwerken nur nuch 2 bekommen. Maschinen wie der Airbus A340 oder die Boeing B747 sehen einfach schöner aus.

Bei der Entwicklung der Boeing  B777 oder dem Airbus A350 ging es genau in diese Richtung.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Vor der untergehenden Sonne

2+
Landeanflug "Vor der untergehenden Sonne" am Flughafen München
Landeanflug „Vor der untergehenden Sonne“ am Flughafen München

Es war mein erster Versuch, freihand bei grenzwertigen Lichtbedingungen ein Flugzeug im Landeanflug zu fotografieren. Dabei habe ich die Kamera mit dem Flugzeug nachgeführt.

Es ist kurz vor dem Sonnenuntergang am Flughafen München – und eir sind an der Start-/Landebahn Nord.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A340-313 (D-AIGM)

2+
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-313 (D-AIGM) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition

Hier sind wir ander Start- / Landebahn Nord vom Flughafen München, die Start- 7 Landerichtung war West-Ost. Hier ist ein Airbus A340-300 von der Lufthansa in der Startposition.

Die Aufnahmnen entstanden im Abendlicht.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A340-642X (D-AIHQ)

2+
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München Startposition
Airbus A340-642X (D-AIHQ) der Lufthansa am Flughafen München
Startposition

Hier sind wir ander Start- / Landebahn Nord vom Flughafen München, die Start- 7 Landerichtung war West-Ost. Hier ist ein Airbus A340-600 von der Lufthansa in der Startposition.

Die Aufnahmnen entstanden im Abendlicht.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Abendstimmung am Flughafen

2+
Abendstimmung am Flughafen Kleine leuchtende Flugzeugpunkte im Landeanflug
Abendstimmung am Flughafen
Kleine leuchtende Flugzeugpunkte im Landeanflug

Hier sind wir nach dem Sonnenuntergang am Flughafen München – Start-/Landebahn Nord. Die leuchtenden Punkte sind Flugzeuge im Landeanflug auf die Start-/Landebahn Süd und Nord.

Insgesamt ein fantastisches Schauspiel.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Einmal wärmen bitte!

4+
Einmal wärmen bitte! Maus-Baby 12 Tage alt
Einmal wärmen bitte!
Maus-Baby 12 Tage alt

Ihr dürft sie Minnie Mouse nennen 🙂

Unsere Norwegische Waldkatze Olivia hatte uns ein Mäusebaby zum aufziehen gebracht!
Es war nach Mitternacht, die Terrassentür war bei fast geschlossenen Rollo etwas offen – Olivia kam mit dem nackten Mausebaby heim und schrie bis ich wach war und mich dem Mäuschen annahm.

Hier war sie inzwischen 12 Tage alt! Kleine Pipette, verdünnte Kondensmilch, ausbruchssicherer Kasten mit Wärmelampe und viel Körper kontakt. Nach dem trinken Bauch massieren – alles was so ein Mäusebabyherz begehrt.
Was die Ernährung anbelangt, würde ich heute einiges anders machen, damals wusste ich leider vieles nicht.

Auf der einen Hand saß die Maus, mit der anderen Hand machte ich mein Foto 🙂

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Maus-Baby 2 Tage alt

1+
Maus-Baby 2 Tage alt
Maus-Baby 2 Tage alt

In meinem Beitrag Mäusebaby im Steingarten zeigt ich euch ein Mäuse-Junges, diese Mäusefamilie lebt seit einiger Zeit bei uns.

Unsere ehemalige Norwegische Waldkätzin Olivia brachte mir in einer Sommernacht vor ettlichen Jahren dieses Mäuse-Baby, weckte mich und legte dieses Mäuschen vor mir ab. Dann ging es los, füttern, wärmen, nestbauen usw., es waren aufregende Tage 🙂

Ein weiteres Foto kommt noch.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A380-861 (A6-EEC)

0
Airbus A380-861 (A6-EEC) der Emirates im Landeanflug
Airbus A380-861 (A6-EEC) der Emirates im Landeanflug

Vergangenen Samstag hatten wir Besuch und unser Besuch hatte bisher noch keinen A380 aus der Nähe gesehen. So warteten wir auf die Mittagsmaschine der Emirates, ein Airbus A380-800. Das ist eine Aufnahme in gleißender Mittagssonne bei über 35°C im Schatten.

Die Maschine ist in der Landeschleife zum Flughafen München. Interessant ist es, das der Sinkflug bereits auf der Höhe von Wien beginnt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)

3+
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) Der Geißbart gegen den Himmel fotografiert
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
Der Geißbart gegen den Himmel fotografiert
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) Wenn diese Staude blüht ist es ein sehr schöner Blickfang
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
Wenn diese Staude blüht ist es ein sehr schöner Blickfang
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) So schön ist diese Staude
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
So schön ist diese Staude
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) Die ganze Staude im Garten
Wald-Geißbart (Aruncus dioicus)
Die ganze Staude im Garten

An dem Tag, an dem ich die Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) fotografierte, kam mir auch unser Wald-Geißbart (Aruncus dioicus) vor die Linse. Er gehört zu der Familie der Rosengewächse und hier zur Gattung der Geißbärte.

Ich bin immer wieder auf das neue erstaunt, wie die Pflanzen in ihren Familien eingeteilt werden, beim ersten betrachten finde ich keinen Sinn. Erst wenn man sich da systematisch durchließt, erkennt man die Verwandschaft.

Aber das alles ist, wenn man sich die Pflanze ansieht, fast egal, da sieht man nur noch in der Sonne ihre Schönheit.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A340-313 (M-IABU)

0
Klaret Aviation Private Airbus A340-313 (M-IABU) "Bourkhan" im Landeanflug
Klaret Aviation Private Airbus A340-313 (M-IABU) „Bourkhan“ im Landeanflug

Diese Woche war wieder ein super Wetter, klarer Himmel und schönstes Licht. Gut positioniert wartete ich auf den Airbus A380-800.
Als erstes kam der Klaret Aviation Private  Airbus A340-600 „Bourkhan“. Das wurde sofort ausgenützt und der Schwenk für die A380 getestet.

Die Maschine ist in der Landeschleife zum Flughafen München. Interessant ist es, das der Sinkflug bereits auf der Höhe von Wien beginnt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A340-642 (A6-EHK)

0
Airbus A340-642 (A6-EHK) der Etihad Airways im Landeanflug
Airbus A340-642 (A6-EHK) der Etihad Airways im Landeanflug

Der Zufall führte mir diese Maschine heute vor die Linse, es war durch das trübe Wetter nicht geplant. Trotzdem freut es mich, denn es war die erste Airbus A340-600 von der Etihad Airways.

Die Maschine ist in der Landeschleife zum Flughafen München. Interessant ist es, das der Sinkflug bereits auf der Höhe von Wien beginnt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Im Olympiastadion München

2+
Im Olympiastadion München Abseilen
Im Olympiastadion München
Abseilen
Im Olympiastadion München Flying Fox
Im Olympiastadion München
Flying Fox

Am 16.08.2014 war ich zum Projekt Munich Giga Event im Olympiastadion in München. Das war ein internationales Event der Geocacher.
Zum Event gehörte auch die Besichtigung der Dachkonstruktion, Abseilen und der Flying Fox.

Es war ein sehr abwechslungsreiches Wetter, von Graupelschauer bis blau-weißen Himmel war alles vorhanden.

Fotos aus dem Stadion zum Olympiaturm München folgen noch.

Bisherige Beiträge aus der Serie
Im Olympiastadion München
Olympiaturm in München

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Mäusebaby im Steingarten

1+
Mäusebaby im Steingarten
Mäusebaby im Steingarten

Dieses Mäusebaby lebte bei uns im Steingarten an der Terrasse – sehr zur Freude unserer Katzen – sie schauen jeden Tag Kino live. Das Foto stammte aus dem Jahre 2012, aber bis heute lebt hier eine Mäusefamilie – man erkennt es an den Reaktionen unserer Katzen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A380-861 (A6-EDO)

2+
Airbus A380-861 (A6-EDO) der Emirates im Landeanflug
Airbus A380-861 (A6-EDO) der Emirates im Landeanflug

Das ist eine etwas ältere Aufnahme, auch mit der Nikon D3x gemacht. Da hatte ich in dieser Fotografie noch nicht die Erfahrung.

Ich wartete mit geladener Kammera vor unserem Haus und wartete auf die Mittagsmaschine der Emirates, ein Airbus A380-800. Ab der  Höhe von Garching – Luftlinie etwas über 10 Km – kann man die Maschine bei guter Sicht ausmachen. Die ersten Fotos schieße ich, wenn sie auf der Höhe der Ruderregatter ist.

Die Maschine ist in der Landeschleife zum Flughafen München. Interessant ist es, das der Sinkflug bereits auf der Höhe von Wien beginnt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Airbus A380-861 (A6-EEH)

2+
Airbus A380-861 (A6-EEH) der Emirates im Landeanflug
Airbus A380-861 (A6-EEH) der Emirates im Landeanflug
Airbus A380-861 (A6-EEH) der Emirates im Landeanflug
Airbus A380-861 (A6-EEH) der Emirates im Landeanflug

Heute war wieder ein super Wetter, klarer Himmel und schönstes Licht.

Ganz „zufällig“ stand ich mit geladener Kammera vor unserem Haus und wartete auf die Abendmaschine der Emirates, ein Airbus A380-800. Als sie auf der Höhe von Garching war – Luftlinie etwas über 10 Km –  hielt ich ausschau und dann kam sie – formatfüllend, ein gigantischer Anblick.

Die Maschine ist in der Landeschleife zum Flughafen München. Interessant ist es, das der Sinkflug bereits auf der Höhe von Wien beginnt.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)

6+
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Nachtaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Tagaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Tagaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Tagaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Tagaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) Tagaufnahme
Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa)
Tagaufnahme

Die Fädige Palmlilie (Yucca filamentosa) gehört zu der Gattung der Palmlilien oder Yuccas (Yucca) / Unterfamilie der Agavengewächse (Agavoideae).

Unsere Fädige Palmlilie steht nun seit weit über 10 Jahren im Garten, dieses Jahr blüht sie zum erstenmal. Auffällig ist die gleiche Blattstruktur wie unsere große „Yucca-Palme“ und der Blütenaufbau wie von einer Lilie.

Ganz auffällig ist – und darüber habe ich bisher in der Literatur nichts gefunden – das die Blüten nach einbruch der Dunkelheit voll aufgehen.

So habe ich die Aufnamhmen der offenen Blüter – die ersten drei Fotos – nach 21 Uhr gemacht. die restlichen Fotos machte ich unter Tags.

Die Fädige Palmlilie ist im Garten Lexikon.de sehr schön beschrieben.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )

Antonov AN-2TD (D-FWJM)

1+
Antonov AN-2TD (D-FWJM) Flugtag Schleißheim 2011
Antonov AN-2TD (D-FWJM)
Flugtag Schleißheim 2011
Antonov AN-2TD (D-FWJM) Flugtag Schleißheim 2011
Antonov AN-2TD (D-FWJM)
Flugtag Schleißheim 2011

Die Antonov AN-2TD ist der größte im Einsatz befindliche einmotorige Doppeldecker der Welt. Die Maschine mit dem Kennzeichen D-FWJM wird von der „Freunde der Antonow e.V.“ auf Flugshows geflogen und steht in der Flugwerft Schleißheim (Deutsches Museum), Diese Maschine erkennt man schon vom weiten – genau wie die Ju 52 – an ihrem Motorengeräusch.

Diese Aufnahme stammte von einem Flugtag August 2011 am Flugplatz Schleißheim.

Mit der Bearbeitung der Fotos musste ich leider bis jetzt warten, nun bekam ich endlich das Farbrauschen mit Lightroom CC aus den Fotos und kann meine schönsten Aufnahmen einstellen.

Herzliche Grüße euer Walter mit Elke ( Team www.via-ferrata.de )